Geld für Breitband

NEUMARKT. Die Gemeinden im Landkreis Neumarkt könnten künftig 16,8 Millionen Euro statt bisher 9,5 Millionen Euro Breitbandförderung erhalten.

Bayern will bis 2018 ein flächendeckendes Hochgeschwindigkeitsnetz schaffen und das modernste Breitband zum Standard machen, heißt es in einer Pressemitteilung von Staatssekretär Albert Füracker, der zusammen mit Finanzminister Dr. Markus Söder das neue Konzept in München vorstellte. Das Verfahren werde halbiert, die Förderung verdoppelt und die Beratung verbessert.

Sämtliche Änderungen müssen allerdings noch von der EU-Kommission gebilligt werden, hieß es. Im Finanzministerium werde jedoch nach informellen Vorgesprächen von einer Zustimmung ausgegangen. Bereits zu Jahresbeginn hat in Amberg ein neues "Breitbandzentrum" seine Arbeit aufgenommen.

Die Fördersätze sollen um 20 Prozentpunkte angehoben werden, was im Landkreis Neumarkt Fördersätzen in Höhe von 60 bis 70 Prozent bedeute. Zwei Gemeinden – Velburg und Hohenfels – könnten bei Vorliegen der Voraussetzungen sogar den maximalen Fördersatz von einer Million Euro erhalten, heißt es in der Pressemiteilung.

Für den administrativen Aufwand der Kommunen für die Beteiligung am Förderverfahren sollen sie ein "Startgeld" in Höhe von 5000 Euro erhalten.
13.01.14
Neumarkt: Geld für Breitband
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang