Über 300.000 Euro Schaden


Scheune und Stall brannten bis auf die Grundmauern nieder


Etliche Feuerwehren waren im Einsatz


Dichter Qualm über Ischhofen
NEUMARKT. Beim Brand einer Scheune im Neumarkter Stadtteil Ischhofen entstand am Freitag über 300.000 Euro Sachschaden. 22 Kühe konnten aus dem Stall gerettet werden.

Verletzt wurde nach ersten Informationen niemand, allerdings betreuen Rotkreuz-Kräfte am Nachmittag die Feuerwehrmänner bei den noch immer laufenden Löscharbeiten, hieß es.

Die Brandursache steht noch nicht fest. Es wird erwartet, daß die Kriminalpolizei die Ermittlungen übernimmt.

Gegen 12.30 Uhr sah die Nachbarin des Brandleiders an der Ischhofener Straße Flammen durch das Dachfenster von dessen Scheune schlagen. Die Frau alarmierte sofort die Feuerwehren, denen es mit großem Aufwand schließlich gelang, ein Übergreifen des Feuers auf Wohnhäuser zu verhindern. Bei einem Nachbarhaus platzten allerdings durch die entstandene Hitze die Fensterscheiben.

Den Helfern gelang es, alle 22 Kühe aus der angebauten Stallung zu retten.

Das Feuer war zwar bald unter Kontrolle, allerdings flammten am Nachmittag durch das in der Scheune gelagerte gepreßte Heu und Stroh immer wieder Glutnester auf.

Aktualisierung:

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zur Entstehung des Brandes machen können, teilte die Kriminalpolizei am Nachmittag mit.

Aus bislang noch unbekannter Ursache war eine etwa 30 Mal 15 Meter große Scheune in Brand geraten, in der sich 22 Rinder und landwirtschaftliche Maschinen sowie Stroh- und Heuvorräte befanden. In kürzester Zeit stand das gesamte Gebäude in Flammen und brannte nahezu vollständig nieder. Die Tiere konnten noch rechtzeitig aus der Stallung gebracht werden.

Personen kamen nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht zu Schaden, hieß es. Der Sachschaden wurde am Nachmittag sogar auf rund 400 000 Euro geschätzt.

Durch die große Hitze entstanden auch an den benachbarten Wohngebäuden nicht unerhebliche Schäden, wie zum Beispiel geplatzte Scheiben und geschmolzene Kunststoffteile. Der Brand konnte durch etwa 70 Feuewehrmänner unter Kontrolle gebracht und ein Übergreifen der Flammen auf die angrenzenden Gebäude verhindert werden.

Derzeit gibt es keine Hinweise auf die Brandursache. Hinweise an die Kripo Regensburg unter Telefon 0941/506-288.
16.08.13
Neumarkt: <font color="#FF0000">Über 300.000 Euro Schaden</font>
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang