99 Luftballons flogen


Die Piraten protestieren gegen Drohneneinsätze

NEUMARKT. Die Piratenpartei hat in Amberg gegen den Einsatz von Drohnen zwischen den Truppenübungsplätzen Hohenfels und Grafenwöhr protestiert.

Die Mitglieder der Partei schickten 99 Luftballons als Zeichen gegen Kriegswaffen in den Himmel. Anlass für die Aktion sind die geplanten Übungsflüge von Drohnen der US-Streitkräfte zwischen ihren beiden Truppenübungsplätzen in der Oberpfalz (wir berichteten mehrfach).

In einer Ansprache wies Landesvorsitzender Stefan Körner darauf hin, dass die USA allein in den letzten zwei Wochen mindestens 20 Menschen mit Hilfe von Drohnen getötet hätten. Körner wörtlich: "Amerika hat sich in den letzten Jahren von einer rechtsstaatlichen Demokratie in ein Regime verwandelt, das ohne Rücksicht auf irgendwen oder irgendetwas Menschen verfolgt, foltert und tötet. Ich bin zutiefst enttäuscht vom Land der unbegrenzten Möglichkeiten und der Freiheit."

Die Anzahl der Luftballons wählten die Piraten in Anspielung auf Nenas Antikriegs-Hit aus den 80ern, der die Stationierung von US-Atomraketen thematisierte.
11.08.13
Neumarkt: 99 Luftballons flogen
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang