Kleiner Schach-Meister


Die besten kleinen Schach-Künstler (v.l.): Radena Burger (SK Neumarkt/3.Mädchen), Brian Gan (SK Kolbermoor/3.), Lea Röll (SC Vaterstetten/2.Mädchen), Josef Franke (SK Neumarkt/1.), Tom Högner (SC Erlangen 48/88/2.) und Amalia Stark (SK Rothenburg/1.Mädchen)

NEUMARKT. Bei den "inoffiziellen Bayerischen Meisterschaften" der Dreikäsehochs holte der Neumarkter Lokalmatador Josef Franke den Meistertitel.

Wie im Vorjahr richtete der Schachklub Neumarkt die Offenen Mittelfränkischen Meisterschaften in der Altersklasse U8 aus, die gleichzeitig die inoffiziellen Bayerischen Meisterschaften in dieser Altersklasse darstellen. Zur zweiten Auflage durfte man 16 Teilnehmer aus fünf bayerischen Bezirken in der Theo-Betz-Schule begrüßen, die nicht nur den Turniersaal zur Verfügung stellte, sondern den auswärtigen Teilnehmern auch eine Übernachtungsmöglichkeit bot. Gespielt wurden sieben Runden an zwei Tagen bei einer Bedenkzeit von 30 Minuten pro Spieler und Partie.

Am ersten Turniertag standen vier Runden auf dem Programm wobei Lokalmatador Josef Franke von Anfang an seine Ambitionen auf einen der Podestplätze unterstrich. Nach seinem Auftakterfolg bezwang er erstmals Tom Högner von der Talentschmiede SC Erlangen 48/88 und behielt auch gegen die turniererfahrene Lea Röll (SC Vaterstetten) die Oberhand. In der vierten Runde setzte er sich zudem gegen Felix Handschuh (FC Ergolding) durch und lag damit nach dem ersten Tag verlustpunktfrei an der Spitze. Mit Felix Handschuh, Tom Högner sowie den Geschwistern Amalia und Raphael Stark vom SK Rothenburg war ihm ein Quartett mit jeweils drei Punkten dicht auf den Fersen.

Nach den vier anstrengenden Runden ging es in die Schulturnhalle, wo sich die Kinder beim Fuß- und Basketball austoben konnten. Anschließend grillte man gemeinsam mit den Teilnehmern des parallel ausgetragenen Schulschachturniers der Theo-Betz-Schule im Pausenhof, ehe man den Tag mit einem Spieleabend ausklingen ließ.

Am nächsten Morgen standen die weiteren drei Runden an und Josef Franke knüpfte zunächst nahtlos an seine starke Vorstellung vom Vortag an und hielt mit einem Sieg über Amalia Stark die Verfolger auf Distanz. Auch in der vorletzten Runde gegen Raphael Stark hatte er bereits Vorteile, doch dann geriet sein König in eine bedrohliche Situation und nur mit einigem Glück konnte Josef Franke auch diese Partie siegreich beenden. Da gleichzeitig sein ärgster Verfolger Felix Handschuh gegen Lea Röll remis spielte lag Josef Franke uneinholbar an der Spitze und sicherte sich somit vorzeitig den Meistertitel.

In der letzten Runde musste dann auch der neue Meister seine erste Niederlage hinnehmen, da er gegen Brian Gan (SK Kolbermoor) seinen Turm auf das falsche Feld gezogen hatte. Letzterer sicherte sich mit diesem Erfolg hinter Tom Högner den dritten Platz auf dem Podest.

In der Mädchenwertung setzte sich Amalia Stark mit 4 Punkten vor Lea Röll mit 3,5 und Radena Burger (SK Neumarkt) mit 3 Punkten durch. Die Neumarkter Sebastian Goehrke und Tobias Graf teilten sich mit 2,5 Punkten den zwölften Platz. Während Sebastian Goehrke nicht an seine tollen Erfolge bei der Bayerischen Rapidserie anknüpfen konnte, gelang Tobias Graf bei seinem ersten Schachturnier der ein oder andere Achtungserfolg.

Endstand:
1. Josef Franke SK Neumarkt 6,0
2. Tom Högner SC Erlangen 48/88 5,0
3. Brian Gan SK Kolbermoor 5,0
4. Felix Handschuh FC Ergolding 4,5
5. Felix Schmidt Zabo-Eintracht Nürnberg 4,0
10. Radena Burger SK Neumarkt 3,0
12. Sebastian Goehrke SK Neumarkt 2,5
12. Tobias Graf SK Neumarkt 2,5
25.07.13
Neumarkt: Kleiner Schach-Meister
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang