"Hallenbad erhalten"

NEUMARKT. Die Berger Frauenunion sprach sich bei einer Vorstandssitzung eindeutig für den Erhalt des Hallenbades in Berg aus.

Über das Thema "Sanierung des Komplexes Turnhalle/Hallenbad" diskutierten die CSU-Damen in den letzten Monaten immer wieder. Eine klare Meinung kristallisierte sich dabei aber bisher nicht heraus, hieß es. Nach der Präsentation des Konzeptes der "Bürgerhalle Berg" habe sich das aber jetzt geändert: Die Frauen sprechen sich nun einstimmig für den Erhalt des Hallenbades aus.

Ausschlaggebend dafür, sich so klar zu positionieren, sei die Enttäuschung darüber, dass die vom Architekturbüro Berschneider geplante Bürgerhalle als Zweifachturnhalle keine Verbesserung der Versorgung mit Sportstätten verspreche. Nur eine Dreifachturnhalle könne den Engpass, der zweifelsohne bestehe, beheben und es müssten nicht mehr unzählige Berger Eltern ihre Kinder zum Training in die ebenfalls vollen Neumarkter Hallen fahren.

Dass bei Kosten von 4,9 Millionen Euro für die Halle und 1,9 Millionen Euro für weitere notwendige Arbeiten im Umfeld der Halle nicht einmal eine Tribüne dabei sein soll, bringt die Damen zu der Überzeugung, dass die vorgestellte Mehrzweckhalle nicht den gewünschten Mehrwert bietet. Keine der Frauen möchte das Hallenbad für eine solche Halle opfern, hieß es.

Die Sanierung von Hallenbad und Turnhalle würde laut Gutachten mit 7,25 Millionen Euro unwesentlich mehr als eine neue "Bürgerhalle" kosten. Bei dieser Variante bliebe der Gemeinde aber das Alleinstellungsmerkmal "Hallenbad" erhalten - für junge Familien, aber auch für gesundheitsbewusste Erwachsene eine wichtige Infrastruktureinrichtung.

Gerade vor dem Hintergrund, dass die Gemeinde Berg immer wieder betone, dass die Kinder und Jugendlichen das Wichtigste eines jeden Gemeinwesens seien, sollte man auch dem Nachwuchs von morgen die Möglichkeit bieten, bei der örtlichen Wasserwacht oder von ihren Sportlehrern sicher schwimmen zu lernen, hieß es. Und vielleicht sei bei einem weiterhin guten Steueraufkommen auch beides, Hallenbad und Mehrzweckhalle, möglich, vor allem wenn eine Kooperation mit dem Landkreis gelingt.

Neben des Einsatzes für das Hallenbad stehen bei der FU in den nächsten Monaten die Beteiligung am Familiennachmittag des Bürgerfestes mit Lebkuchenherzen, eine Besichtigung von Solar- und Windkraftanlagen in der Gemeinde, sowie Stil- und Typberatungen an.
16.06.13
Neumarkt: "Hallenbad erhalten"
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang