Tanzmusik zum Abschluß


"Klezmaniaxx"

NEUMARKT. "Klezmaniaxx" gaben sich zum Saisonabschluss der Oberweilinger Kneipenbühne die Ehre mit instrumentaler Tanzmusik vom "Ostpol", dessen Entdeckung das Sextett der Gefolgschaft "Na-Pol-Eons" zuschreibt.

Witzig, schnell, voller Lebenslust und Freude ist diese Musik, die abgesehen von einem gelegentlichen Akkordeon und einem Schlagzeug ausschließlich auf Blech- und Holzblasinstrumenten gespielt wird. Der Klang des Klezmer-Brass, so wie ihn Rudolf und Karen Harder, Petro Grimm, Martin Barfuß, Andreas Vogt und last not least Udo Schwendler spielen, erinnert einerseits an die Filmmusik von Kusturicas "Schwarze Katze, weißer Kater" und andererseits an Teile des langsamen Satzes der ersten Symphonie von Gustav Mahler.

Wenn in wildem schnellem Tempo im Sieben-Achtel-Rhythmus deftig und rustikal losgelegt wird, zucken im Publikum so manche Hände und Füße und schließlich muss der eine und die andere einfach zu tanzen beginnen.
19.05.13
Neumarkt: Tanzmusik zum Abschluß
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang