Viel weniger Verkehrstote


Kaum zu glauben: auch aus diesem Wrack im Mai bei Berngau konnte der eingeklemmte 30jährige Fahrer lebend geborgen werden

Unfälle im Landkreis


Alkohol-Unfälle


Tempo-Unfälle


Schulweg-Unfälle

Zur Vergrößerung auf die Grafiken klicken
NEUMARKT. Die Zahl der Verkehrstoten im Landkreis Neumarkt hat sich im letzten Jahr glatt halbiert. Zehn Menschen ließen 2012 im Straßenverkehr ihr Leben - das ist ein Tiefstwert in den letzten fünf Jahren.

Im Jahr 2011 verzeichnete die Verkehrsstatistik der Polizei im Landkreis Neumarkt noch einen traurigen Rekord: 20 Menschen starben damals bei Verkehrsunfällen. Im Jahr 2010 wurden 14 Tote und im Jahr 2009 elf Tote gezählt.

Allerdings stieg im letzten Jahr die Zahl der Verkehrsunfälle insgesamt wieder deutlich an - nach einer starken Abnahme ein Jahr zuvor. 3577 Unfälle wurden 2012 gezählt; ein Jahr zuvor hatte es noch 3332 Mal gekracht. Die Zahl der Verletzten blieb jedoch mit 696 (2011: 699) nahezu gleich.

Keiner der tödlichen Unfall ist übrigens auf eine Trunkenheitsfahrt zurückzuführen. Ein Jahr zuvor starben dabei noch zwei Menschen - obwohl es insgesamt weniger Alkohol-Unfälle gab als 2011.

Geradezu einen dramtischen Rückgang gab es in der Statistik bei der Zahl der Menschen, die wegen Raser-Unfällen gestorben waren: obwohl die Zahl der Unfälle wegen überhöhter Geschwindigkeit deutlich anstiegen, sank die Zahl der Todesopfer von 14 (!) auf 3.

Auch im Gesamtbereich des Polizeipräsidiums ging die Zahl der Verkehrstoten signifikant zurück, während die Gesamtunfallzahlen leicht anstiegen. Nach einem Rückgang um 6,4 Prozent im Vorjahr stiegen die Unfallzahlen in der Oberpfalz im Jahr 2012 leicht. Die Gesamtzahl stieg von 29920 im Jahr 2011 um 6,4 Prozent auf 31833.

Die Zahl der Unfälle mit Personenschaden von 4605 im Jahr 2011 stieg um 1,4 Prozent auf 4.667 im Jahr 2012. Die Zahl der Verkehrstoten sank oberpfalzweit um nahezu 25 Prozent von 91 im Jahr 2011 auf 69 im abgelaufenen Jahr und damit auf den bisherigen Tiefststand.

Schulwegunfälle

Erfreulich ist die Tatsache, dass der letzte tödliche Schulwegunfall nunmehr bereits sieben Jahre zurückliegt. Allerdings stieg die Zahl der Schulwegunfälle um 25 Prozent von 40 auf 50. Die Zahl der verletzten Schüler erhöhte sich von 59 auf 93. Erklärung hierfür ist der Unfall eines vollbesetzten Schulbusses im Februar des vergangenen Jahres, bei dem 28 Schüler glücklicherweise nur leicht verletzt wurden.

Alkoholunfälle

Trotz leichter Zunahme der Alkoholunfälle in der Oberpfalz um 2,2 Prozent sank die Zahl der Unfälle mit Personenschaden um 1,3 Prozent. Erfreulich ist der Rückgang der Verkehrstoten von 11 auf 6 und damit um 45,5 Prozent auf das Niveau des Jahres 2010. Die Zahl der Verletzten sank um 7,7 Prozent von 311 auf 287 und damit auf den niedrigsten Stand der letzten zehn Jahre.

Geschwindigkeitsunfälle

Unfälle mit der Ursache überhöhte oder nicht angepasste Geschwindigkeit stiegen 2012 um 8,7 Prozent von 1315 auf 1430. Demgegenüber blieb die Zahl der Unfälle mit Personenschaden mit 593 nahezu unverändert. Die Zahl der Verkehrstoten verringerte sich signifikant, von 37 auf 21 und damit um 43,2 Prozent. Allerdings stieg die Zahl der verletzten Verkehrsteilnehmer von 854 auf 859.
07.03.13
Neumarkt: Viel weniger Verkehrstote
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang