Stadtarchiv eingeweiht


Die Stadt Neumarkt weihte das neues Stadtarchiv für 1,6 Millionen Euro ein

NEUMARKT. Am Freitag hat Oberbürgermeister Thomas Thumann im Beisein zahlreicher Ehrengäste das neue Stadtarchiv in Neumarkt eröffnet.

In seiner Ansprache wies er darauf hin, dass die Stadt hierfür rund 1,6 Millionen Euro ausgegeben und in einer Bauzeit von rund eineinhalb Jahren moderne Archivräume geschaffen habe, die den heutigen hohen Ansprüchen an ein Archiv genügen. "Es ist schon mehr als ein symbolisches Zeichen, dass jetzt mit dem Stadtarchiv das jüngste neben dem ältesten Gebäude in der Altstadt, dem Schreiberhaus steht", stellte Oberbürgermeister Thumann fest. "Das neue Stadtarchiv ist eine Bereicherung für die Altstadt und ergänzt städtebaulich hervorragend das Ensemble in der Bräugasse."

Für die Festrednerin der Einweihung, die Generaldirektorin der Staatlichen Archive Bayerns Dr. Margit Ksoll-Marcon, besitzt das Neumarkter Stadtarchiv "Schätze an Archivalien, die einmalig sind." So könne das Neumarkter Archiv so viele Kaiser- und Königsurkunden zur Stadtgeschichte aufweisen wie kaum eine andere Stadt. Das älteste dieser Dokumente datiere immerhin aus dem Jahr 1235 und stammt von Friedrich II. Weiter zeigte sie die Geschichte des Archivwesens in Neumarkt auf. Unter dem Titel "Das Stadtarchiv Neumarkt – Aufbewahrungsort für Dokumente aus 777 Jahren Stadtgeschichte" schlug sie einen Bogen von den Anfängen des Archivs bis hin zur heutigen Zeit.

Architekt Michael Kühnlein erläuterte die wichtigsten Stationen des Neubaus. Nach dem Abbruch des an dieser Stelle befindlichen maroden Gebäudes im Juli 2010 hatten die Arbeiten für das Stadtarchiv dann im Herbst 2010 begonnen. Am 11. Oktober 2010 konnte die Grundsteinlegung gefeiert werden. Er überreichte im Beisein der Festgäste symbolisch den Schlüssel an Oberbürgermeister Thomas Thumann, Kulturamtsleiterin Dr. Gabriel Moritz und den Leiter des Stadtarchivs Dr. Frank Präger. Den kirchlichen Segen erteilten anschließend Domkapitular Norbert Winner und Dekan Dr. Norbert Dennerlein.

Nachdem der Platz im bisherigen Stadtarchiv im Dachgeschoss der "Bräugassenschule" knapp geworden war, hatte sich die Stadt zum Neubau entschlossen, der im Herbst 2010 begonnen wurde. Auf rund 360 Quadratmetern Nutzfläche bietet das neue Stadtarchiv Raum für die vielen Urkunden, Dokumente und Unterlagen. Es ist von seiner Ausstattung und Größe her für die Zukunft gerüstet. Das neue Archiv erstreckt sich auf vier Nutzungsebenen, wobei im Erdgeschoss der Eingangsbereich mit Leseräumen für die Besucher zu finden ist, während im Unter-, Ober- und Dachgeschoss die eigentlichen Archivräume angesiedelt sind. Der Bruttorauminhalt beträgt 2.253 Kubikmeter und es sind Regale mit einer Länge von 180,5 laufenden Metern vorgesehen.

Für Oberbürgermeister Thumann sind Stadtarchive nicht nur klassische Verwaltungseinrichtungen, sondern sie dienen der Pflege historischen Wissens und sind Aufbewahrungsort für Dokumente aus vielen Jahrhunderten. "Das Stadtarchiv ist das Gedächtnis unserer Stadt. Es ist die zentrale Stelle stadtgeschichtlicher Dokumentation und erste Anlaufstelle für recherchierende Wissenschaftler, den geschichtlich interessierten Laien und für die gesamte Stadtverwaltung."

Nachdem das Archiv in den letzten Tagen in die neuen Räume eingezogen ist, wird es am Montag seinen Dienst aufnehmen.
15.06.12
Neumarkt: Stadtarchiv eingeweiht
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang