Stadtrat im Kloster


Was soll mit der großen Jurahalle geschehen - hier eine Betriebsversammlung einer großen Firma
Foto:Archiv
NEUMARKT. Lag's an der Tagungsstätte oder an den fehlenden Pressevertretern ? Ohne Schaufenster-Reden und hitzige Wortgefechte wurden die Neumarkter Stadträte in einer Klausurtagung im Kloster St. Josef über die anstehenden größeren Projekte der Stadt informiert.

Ein Großteil der Neumarkter Stadträte war am Samstag buchstäblich ins Kloster gegangen, um von Oberbürgermeister Thomas Thumann und den Spitzen-Beamten der Verwaltung zu erfahren, was in den nächsten Monaten und vielleicht Jahren auf die Stadt zukommt. Normalerweise gibt es diese Infos bei den regelmäßigen Fraktionsvorsitzenden-Besprechungen hinter verschlossenen Türen - wobei natürlich alle Stadtrats-Gruppierungen vertreten sind, auch wenn sie keine eigene Fraktion bilden.

Man wollte eine solche Informations-Veranstaltung wieder einmal in größerem Rahmen durchführen, hieß es zur Begründung, warum man die Neumarkter Stadträte ins Kloster eingeladen hatte - 29 Stadträte waren gekommen.

Beschlüsse und Debatten waren dabei nicht vorgesehen - deshalb blieb es auch bei einigen Nachfragen und Stellungnahmen.

Erstes Thema war die Zukunft der Großen Jurahalle, bei der Gutachter den Brandschutz nur mehr für eine Übergangszeit als ausreichend bezeichneten. Diese Übergangszeit läuft Ende 2013 aus, so daß man sich durchaus darüber Gedanken machten könnte, statt dem unbedingt notwendigen Brandschutzmaßnahmen gleich eine umfassendere Sanierung ins Auge zu fassen.

Das wirft aber wieder andere Probleme auf, weil viele externe Nutzer der Jurahalle schon längst für die Jahre 2013 und 2014 nach Terminen anfragen. In diesem Zusammenhang wurde wieder eine Ersatzhalle südlich des WGG ins Gespräch gebracht. Vielleicht könnte auch mit einer "mobilen Halle" - spricht einem Zelt - ein Jahr überbrückt werden.

Sanierung oder Neubau - solche Fragen stellen sich bei der Feuerwehr in der Florianstraße. Der Sanierungsbedarf ist so erheblich, daß man durchaus über einen Neubau nachdenken könne, hieß es. Die Stadträte sollen die Problematik in ihren Fraktionen weiter diskutieren.

Auch mit dem Ganzjahresbad soll es voran gehen: im Rathaus könnte man sich durchaus vorstellen, noch heuer einen kleinen Architektenwettbewerb zu veranstalten. Dazu brauche man in der Verwaltung allerdings von den Stadträte Daten und ein Raumprogramm.

Was soll mit der Grundschule an der Bräugasse passieren ? Nachdem dort im Rahmen des Entwicklungskonzeptes Grünbaumwirtsgasse das Stadt-Archiv auszieht, steht Platz zur Verfügung - allerdings gibt es auch einen Beschluß zu Ganztagsschulklassen. Mittagsbetreuung, ein größerer Pausenhof, aber auch ein Kinderhort und eine Kinderkrippe waren Stichworte, mit denen sich die Stadträte befassen sollten.

Auch zum Turnerheim gab es einige neue Informationen. Dort zeichnet sich neben dem beschlossenen Erhalt des Kopfbaus die kleinere von zwei Varianten für eine Zweifachturnhalle ab. Die größere würde zuviel Platz von der Laufbahn und vom Sportplatz abzwacken. Außerdem sei inzwischen die Möglichkeiten von oberirdischen Parkplätzen in unmittelbarer Nähe machbar - was sogar einen Verzicht auf eine Tiefgarage ermöglichen könnte.

In der Glasergasse und rund um das sogenannte "Hitzhaus" könnte sich künftig auch etwa tun, nachdem es der Stadt gelungen ist, einige Grundstücke zu erwerben. Mit einem Nachbarn wäre eine Einigung wohl möglich, wenn man ein ansprechendes Konzept für die Bebauung anbieten könnte.

Am Rande ging es schließlich auch noch um die "Unendliche Geschichte" der Straßenausbaubeiträge in der westlichen Altstadt. Vertreter der Stadt hatten sich hier erst kürzlich beim Gemeindetag in München von der Justitiarin beraten lassen.
21.04.12
Neumarkt: Stadtrat im Kloster
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang