Greenpeace protestiert


"Greenpeace"-Protest im Jahr 2006 zum Jahrestag von Tschernobyl vor dem Rathaus - damals war die Ablehnung von Atomkraft noch nicht chic
Foto:Archiv
NEUMARKT. Am Samstag demonstriert Greenpeace vor dem Neumarkter Rathaus gegen staatliche Bürgschaften für den Bau von Nuklearanlagen.

Die Bundesregierung dürfe auch keine Atomkraftwerks-Neubauten im Ausland finanziell unterstützen, heißt es von den Umweltschützern. Wie in 65 anderen deutschen Städten wird am Samstag zwischen 10 und 12 Uhr auf dem Neumarkter Rathausvorplatz Bundeskanzlerin Angela Merkel aufgefordert, staatliche Bürgschaften für den Bau von Nuklearanlagen zu stoppen.

Zudem müsse die aktuelle Anfrage in Höhe von 1,3 Milliarden Euro für das "hochgefährliche Atomkraftwerk Angra 3" in Brasilien abgelehnt werden. "Der deutsche Atomausstieg ist inkonsequent und unehrlich, so lange weiterhin AKW-Projekte im Ausland gefördert werden", sagt Irene Hermeth, Energie-Ansprechpartner bei Greenpeace-Neumarkt.

Angra zeige, dass Merkels Atomkehrtwende nach dem Gau in Fukushima offenbar rein taktisch bedingt war, hieß es. "Der beteuerte Sinneswandel hat niemals stattgefunden", sagte Hermeth.

Deutschland unterstütze mit der Absicherung von Krediten, sogenannten Hermesbürgschaften, den Neubau von Atomkraftwerken unter anderem in China, Frankreich und Russland. Der Neubau eines Reaktors sei ohne staatliche Unterstützung kaum möglich. Hohe Kosten, lange Bauzeiten und das unkalkulierbare Risiko der Atomkraft mache solche Projekte für Investoren unattraktiv. Nutznießer der deutschen Atom- Bürgschaften sei vor allem der französische Nuklearkonzern Areva.

Voraussichtlich in den kommenden Wochen soll über eine Bürgschaft in Höhe von 1,3 Milliarden Euro für das "erdbeben- und erdrutschgefährdete" Atomkraftwerk Angra 3 in Brasilien entschieden werden. Die Technik und Sicherheitsstandards dieses Reaktors gelten bereits vor der Fertigstellung als völlig veraltet, hieß es von Greenpeace.
08.03.12
Neumarkt: <i>Greenpeace</i> protestiert
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang