Fünfter Sieg in Folge

NEUMARKT. Die Siegesserie bleibt bestehen, doch bei ihrem 70:68-Erfolg über den TSV Schwandorf machten es die Staufer Basketball-Herren unnötig spannend.

Das Team von Coach Tom Gieritz muss das knappe Spiel trotz des fünften Erfolgs nacheinander als Warnschuss für die kommenden Aufgaben ansehen. "Leichte Gegner gibt es in der Bayernliga nicht mehr, das muss in die Köpfe rein", sagte der Trainer.

Er konnte die Worte durchaus erleichtert aussprechen, seine Mannschaft hatte den erwarteten Sieg im Oberpfalzderby ja doch eingefahren. Phasenweise spielten seine Schützlinge zudem berauschenden Basketball, der die erstmals über 100 Zuschauer in der Halle der Mittelschule West von den Sitzen riss.

Doch die Leistung glich über die 40 Minuten hinweg mal wieder einer Achterbahn. Der SV legte phantastisch los. 10:0 stand es nach wenigen Augenblicken. Doch urplötzlich landete kaum mehr ein Abpraller in den Staufer Händen. Die Gäste aus Schwandorf starteten ihrerseits einen Lauf, so dass das Viertel mit 19:19 endete. Wieder drehten die Hausherren auf und überliefen den TSV regelrecht bis zu einer soliden 41:30-Führung. Doch die schmolz bis zur Halbzeit leicht auf 43:36.

Im dritten Viertel wollten die Staufer ernst machen. Das schien zunächst zu gelingen. Punkt um Punkt setzten sie sich wieder ab, bis es zum Ende des Abschnitts die vermeintliche Vorentscheidung gefallen war. 64:49 sah nach einem sicheren Sieg aus. Das würde sich die Mannschaft um Topscorer Tim Gieritz (20 Punkte) doch nicht mehr nehmen lassen, waren Fans und Trainer überzeugt.

Doch in der Offensive folgte ein Katastrophenviertel, das schlechteste der noch jungen Saison. Mickrige sechs Punkte sollten dem SV noch gelingen. Darunter nur ein Treffer aus dem Feld. Schwandorf kämpfte sich folgerichtig wieder heran und glich kurz vor dem Ende tatsächlich aus. Doch Michael Reinlein (15 Punkte) behielt mit nur mehr 4,7 Sekunden auf der Uhr die Nerven und sicherte mit zwei Freiwürfen den knappen Sieg.

Die Tabellenführung sind die Staufer aber los. Tegernheim holte sie sich wegen der besseren Korbdifferenz zurück. Doch deshalb ist im SV-Lager niemand traurig. Vielmehr ist die Vorfreude bereits groß. Das Duell Erster gegen Zweiter steigt am 4. Dezember in Neumarkt. Vorher müssen die Staufer am Samstag in Herzogenaurach antreten. Sie wollen auch dort ihre Serie fortsetzen und auf Spannungsmomente möglichst ganz verzichten.

Weniger Fortune war den Frauen aus Stauf beschieden. Sie verloren ihr Kellerduell gegen die Noris Baskets aus Nürnberg mit 33:47 und bleiben damit punktlos Tabellenletzter der Bezirksliga Mittelfranken.

Auch der SV-Nachwuchs ließ Federn: Nach einem furiosen Auftakt in die Saison in Pressath vor einigen Wochen, wo die Staufer U14-Jungs mit einem 110:14-Sieg überzeugten, folgte am Sonntag die erste knappe Niederlage in Tegernheim mit 50:54.
15.11.11
Neumarkt: Fünfter Sieg in Folge
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang