"Gift für Stadtpolitik"

Zu den Berichten "FLitz sorgt für Arbeit", und "Offenbar überfordert", neumarktonline vom 8.7.2011

Es ist sehr leicht sich von außen hinzustellen und mit dem Finger auf andere zu zeigen - erst recht, wenn man nicht das Ganze sieht. Sicherlich ist es in Ordnung und sogar wichtig, auf Missstände hinzuweisen, denn wo gehobelt wird, da fallen auch Späne. Dass dies aber nicht an jeder Stelle angebracht ist zeigen eindrucksvoll die Zahlen der abgelehnten Kommunal-Beschwerden von FLitZ.

Wir brauchen keine Flitzpiepen, sondern nur aufmerksame Bürger, die durchaus kritisch hinterfragen sollen, was unserer schönen Stadt gut tut und was nicht. Ich kann den Bürgern nur raten: Lasst euch nicht in die Irre führen, sondern nutzt verschiedene Quellen euch zu informieren, hört dann auf euer Bauchgefühl und mit etwas gesundem Menschenverstand liegt ihr bei den meisten Sachverhalten richtig.

Da ist der radikale Stillstand, wie er von FLitZ propagiert wird, das reinste Gift für unsere Stadtpolitik! Fortschritt lässt sich nicht aufhalten, sondern ist sogar enorm wichtig um als Kommune zwischen den Großstädten Nürnberg, Regensburg und Ingolstadt überhaupt konkurrenzfähig zu bleiben! Da reicht es eben auch nicht aus, ein paar Windräder aufstellen zu wollen und der Rest bleibt alles beim Alten. Das "Z" für Zukunft hat FLitZ keineswegs verdient und klingt in meinen Ohren wie der reinste Hohn!

Den Piraten kann ich nur wünschen, dass sie bald wieder auf den Boden der Tatsachen zurückfinden und sich durch einen verlorenen Wahlkampf nicht vom Ziel, aktive Stadtpolitik betreiben zu wollen, abbringen lassen. Dafür gibt es aber auch andere Wege, als einen Bürgermeisterkandidaten stellen zu müssen, so wie es die Grünen bereits vorgemacht haben. Zur Tätigkeit als Oberbürgermeister einer Stadt gehören schließlich mehr als reine Verwaltungstätigkeiten.

Hier ist es eben auch nicht ausreichend, ein Sortiment aus Fachbüchern über Kommunalpolitik, Verwaltungswesen und einen Stadtplan von Neumarkt zu kaufen und zu studieren. Der Kandidat der Piraten hinkt dem OB Thomas Thumann nicht nur eine reine Amtszeit an Erfahrungen und Eindrücken aus der Stadt Neumarkt hinterher!

Für mich ist es eine durchaus amüsante Vorstellung, wie sich ein auswärtiger Bürgermeister aus Cottbus im Stadtrat mit der Stadtratsfraktion von FLitZ auseinandersetzen dürfte und wer dann hoffnungslos damit überfordert wäre. Es bleibt zu hoffen, dass sich Herr Dr.-Ing. Manfred Kopf und die Neumarkter Piratenpartei künftig wieder ihren eigenen Stärken widmen, bevor sie sich völlig lächerlich machen!

Unser OB Thomas Thumann leitet mit sehr viel Herzblut und voller Stolz die Geschicke der Stadt Neumarkt. Er versteht es wie kaum ein anderer mit seinem Weitblick den Nerv der Zeit zu treffen und damit rechtzeitig die Weichen für eine moderne lebendige Stadt zu stellen. Die Stadt Neumarkt ist für die Zukunft gut aufgestellt und das haben wir nicht zuletzt unserem amtierenden OB zu verdanken. Neumarkt ist eine starke Stadt und es muss doch im Interesse aller Bürger sein, dass dies auch so bleibt!
08.07.11
Christopher Würz, Sengenthal-BuchbergNeumarkt: "Gift für Stadtpolitik"
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang