Erster Heimsieg

NEUMARKT. Der Bann ist gebrochen: Die Bayernliga-Basketballer des SV Stauf fuhren im dritten Versuch ihren ersten Heimsieg in dieser Saison ein.

Das Endergebnis von 84:73 gegen den TSV Schwaben Augsburg klingt aber viel deutlicher, als die Partie in der Hauptschule West letztlich war. Nur durch ein phänomenales Schlussviertel mit 34 Punkten – so viele erzielte Stauf in der gesamten ersten Hälfte - konnten die Hausherren das fast schon verloren geglaubte Duell noch gewinnen.

Beide Teams lieferten vor ansehnlicher Kulisse einen Basketballkrimi ab, der seine Spannung durch die Schlafmützigkeit des SV aufbaute. Der Augsburger Topspieler Simon Gervé konnte sich sorglos über das Feld bewegen und schenkte den Gastgebern insgesamt 37 Zähler ein, davon vier Drei-Punkte-Würfe. Ehe sich die Oberpfälzer versahen, lagen sie kurz nach dem ersten Viertel mit 12:27 zurück.

Erst mit dem jungen Manuel Baraniak als Sonderbewacher für Gervé kam etwas mehr Leben in das Staufer Spiel. Für den SV übernahm dann Martin Deinhardt das Kommando. Mit 20 Punkten war der Aufbauspieler mal wieder bester Staufer Punktesammler. An seiner Seit spielte Moritz Graf toll auf, der von der Bank kommend zwölf Punkte erzielte. Der Vorsprung der Augsburger war bereits zur Halbzeit auf sechs Punkte (34:40) geschmolzen, doch blieb der Abstand während des gesamten dritten Abschnitts relativ konstant. Beim Stand von 50:57 zur letzten Pause sollte die Geschichte aber dann endgültig die erhoffte Wendung nehmen.

Die Staufer zeigten plötzlich die Energie und Leidenschaft, mit der sie vor einer Woche das favorisierte Donauwörth niedergekämpft hatten. Wenige Minuten vor dem Ende ging Augsburg schon zum Foulen über, um die Uhr anzuhalten. So wuchs der Staufer Vorsprung weiter Punkt um Punkt, bis das eigentlich klare Ergebnis feststand.

SV-Trainer Frank musste danach tief durchschnaufen. So einen harten Fall hatte er für seine Mannschaft nicht erwartet. Mit drei Siegen und drei Niederlagen steht der SV aber solide im Tabellenmittefeld und strebt gegen die nächsten Gegner Nördlingen und Passau, die beide dahinter platziert sind, deutlich souveränere Siege an.

Ebenfalls erfolgreich waren die Staufer Damen. Im Spitzenspiel der Bezirksklasse Mittelfranken/Oberpfalz besiegten sie die Gäste von Post SV Nürnberg mit 51:49 (18:27). Die Gastgeberinnen liefen im gesamten Spiel einem Rückstand hinterher, erst anderthalb Minuten vor Ende konnten sie erstmals in Führung gehen. Dank einer aufopferungsvollen Verteidigung in der zweiten Halbzeit und einer glänzend aufgelegten Saskia Weber (22 Punkte) gelang der verdiente Sieg.

Die U14 männlich siegte gegen den TB Weiden in der Bezirksliga mit 54:53 (27:25) Punkten. In einem guten und spannenden Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften war Stauf am Ende das glücklichere Team.

Die U17 weiblich unterlag dem FC Tegernheim in der Bezirksliga verdient mit 55:69 (35:42). Nur zu sechst konnte Stauf dem hohen Tempo der Gäste nicht über die gesamte Distanz folgen.
22.11.10
Neumarkt: Erster Heimsieg
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang