Kostspieliger Winter


Oberbürgermeister Thomas Thumann und Bauhofreferent Franz Hierl vor einem Streufahrzeug .
Foto:Archiv
NEUMARKT. Diesmal war die kalte Jahreszeit besonders kostspielig: Der Winter hat der Stadt Neumarkt 1.173.356 Euro gekostet.

Das ist ein erheblicher Batzenh, wenn man bedenkt, daß der Durchschnitt der letzten Jahre bei rund 680.000 Euro lag. Von 16. Oktober bis 17. März waren die städtischen Mitarbeiter an 90 Tagen bei insgesamt 126 Einsätzen unterwegs, sagte am Freitag Oberbürgermeistr Thomas Thumann.

Dabei fielen 19.500 Arbeits-Stunden an; die Fahrzeug waren fast 130.000 Kilometer untrwegs. Dabei wurden 2.235 Tonnen Salz und 745 Tonnen Splitt gestreut. Das Lager waren aber immer gut gefüllt, beruhigte Thumann: "Es bestand keine Sorge, dass uns das Salz oder der Splitt ausgehen könnten"

Besonders erfreulich sei es gewesen, daß es beim Winterdienst keine größeren Probleme gab, sagte Thumann, der gleichzeitig den Mitarbetiern den Dank für ihren engagierten Einsatz aussprach. Oft ging es dabei um 3 Uhr früh los und ging bis spät in die Nacht.
26.03.10
Neumarkt: Kostspieliger Winter
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang