Ehrenämter koordinieren

NEUMARKT. Der Landkreis Neumarkt erhält 36.000 Euro für die Gründung eines "Koordinierungszentrums für bürgerschaftliches Engagement".

Das teilte am Mittwoch Landtagsabgeordneter Albert Füracker mit. Durch das Modellprojekt soll ein flächendeckender Auf- und Ausbau einer effizienten Infrastruktur für Bürgerschaftliches Engagement (BE) in Bayern gefördert werden. Das Sozialministerium will vor allem den strukturschwachen ländlichen Raum unterstützen.

20 Landkreise und kreisfreie Städte können nun solche Koordinierungszentren einrichten. "Darunter fällt auch der Landkreis Neumarkt", so MdL Albert Füracker.

Aufgaben des Koordinierungszentrums sollen die Vernetzung der bereits bestehenden Aktivitäten des "regionalen Bürgerlichen Engagements", die Bereitstellung von Informationen und fachliche Beratung, die Verstärkung der Öffentlichkeitsarbeit und die Entwicklung von geeigneten lokalen Projekten sein. So könne nach Meinung Fürackers die ehrenamtliche Arbeit im Landkreis Neumarkt bestmöglich gefördert werden.

Insgesamt stellt der Freistaat Bayern 650.000 Euro für das Projektmodell bereit. Voraussetzung für eine Förderung ist ein Eigenanteil der Landkreise mindestens in der Höhe der staatlichen Förderung. Ferner muss mindestens eine hauptberufliche Halbtagskraft in dem Zentrum beschäftigt werden.
10.03.10
Neumarkt: Ehrenämter koordinieren
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang