Kripo bearbeitet Milch-Attacke


MdB Alois Karl - hier bei einer Rede im Deutschen Bundestag.
Foto:Archiv
NEUMARKT. Die Milch-Attacke auf MdB Karl und die Revanche-Watschn sind jetzt eine Angelegenheit der Kripo Regensburg.

Kurz nach dem Bericht in neumarktonline erklärte am Montag-Nachmittag der Pressesprecher der Kriminalpolizei Regensburg, Michael Rebele, daß die Kripo Ermittlungen führe. Er bestätigte aber auch, daß bislang keine der beiden Seiten Strafantrag gestellt habe. MdB Alois Karl hatte in einem Telefonat mit neumarktonline erklärt, er werde die Sache auf sich beruhen lassen, wenn sich die Gegenseite ähnlich verhält.

Wie berichtete hatte am Montag-Mittag eine 40 Jahre alte Landwirtin in einer aufheizten Stimmung vor dem Festzelt der Marien-Kirchweih in Trautmannshofen eine Milchkanne über den Bundestagsabgeordneten Alois Karl geschüttet. Der 58jährige Politiker revanchierte sich reflexartig mit einer Ohrfeige.

Der Politiker trat als Gastredner bei einer CSU-Veranstaltung auf, während vor dem Festzelt im Rahmen einer nicht angemeldeten Protestaktion Milchbauern zunächst Milch aus großen Behältern in eine Jauchegrube gossen.

In der Folge kam es denn "zu dem Übergriff, erklärte der Polizeisprecher. Zunächst schüttete die 40jährige aus dem Gemeindebereich Pilsach etwa zehn Liter Milch ohne Vorwarnung auf den an einer Diskussion beteiligten MdB Karl. Reflexartig schlug der 58jährige Politiker der Frau danach mit der Hand auf den Kopf.

Eine weitere Eskalation entstand daraus nicht, hieß es von der Polizei. Die Veranstaltung verlief bis zur Abfahrt des Politikers ohne weitere Störungen.

Die weiteren kriminalpolizeilichen Maßnahmen führt das "Kommissariat Staatsschutz" (K 5) der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg. Ob die Sache strafrechtlich relevant ist, soll in Absprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft geklärt werden.

Auch in Weiden kam es am Montag-Mittag zu einer Protestaktion gegen die CSU: erboster Milchbauern hatten in der Straße "Zur Drehscheibe" protestiert, in der sich ein Futtermittelunternehmen und das Parteibüro der CSU befinden. Die Kundgebung war nach bisherigem Kenntnisstand bei der Stadt Weiden nicht angezeigt worden.

Zu Störungen kam es hier nicht. Ein aufgestelltes 200-Liter-Fass Milch wurde nach Aufforderung wieder abtransportiert.
14.09.09
Neumarkt: Kripo bearbeitet Milch-Attacke
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang