Auszeichnung überreicht


Klaus Hübner, Vorstand Deutscher Naturschutzring, Dr. Roland Bernecker, Generalsekretär der Deutschen UNESCO-Kommission, Bürgermeisterin Ruth Dorner, Ralf Mützel, Oberbürgermeister Thomas Thumann und Prof. Dr. Gerhard de Haan, Vorsitzender des Nationalkomitees (v.l.).

NEUMARKT. Neumarkt ist wieder "Stadt der Weltdekade" - jetzt wurde die Auszeichnung auch offiziell übergeben.

In Hannover fand die bundesweite Veranstaltung des Nationalkomitees "UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung" statt. Als erste Stadt in Deutschland erhielt Neumarkt bereits zum zweiten Mal die Auszeichnung als "Stadt der Weltdekade" für die Jahre 2009 und 2010.

Oberbürgermeister Thomas Thumann, Bürgermeisterin Ruth Dorner und Ralf Mützel, Leiter des Bürgerhauses, nahmen die Urkunde und die UN-Dekade-Fahne aus den Händen des Vorsitzenden des Nationalkomitees, Prof. Dr. Gerhard de Haan, entgegen. Für Oberbürgermeister Thumann stellt die Auszeichnung eine herausragende Bestätigung der Neumarkter Bemühungen im Bereich Nachhaltigkeit dar. "Dies ist eine einmalige Auszeichnung, mit der wir unter den Kommunen in Deutschland herausragen. Wir spielen damit in diesem Bereich nicht in der Bezirks- oder Landesliga, sondern in der Bundesliga, wenn man bedenkt, dass bisher erst neun Städte diese Auszeichnung überhaupt erhalten haben und wir die einzige und erste Stadt sind, die dies bereits zum zweiten Mal geschafft hat."

Die Auszeichnung würdigt die Anstrengungen der Stadt zur Förderung einer nachhaltigen Entwicklung. Dabei steht insbesondere die Einbindung verschiedener Zielgruppen im Vordergrund. Bereits 2006 erhielt Neumarkt den Titel "Stadt der Weltdekade". Gegenüber der Erstbewerbung waren dieses Mal für eine Auszeichnung noch höhere Hürden zu absolvieren und weitergehende Ergebnisse vorzuweisen. Hierzu zählen zum Beispiel die Erfolge des Neumarkter Bürgerhauses als "Zentrum für Bürgeraktivierung und Bürgerbeteiligung, die Installation des Lernraumes Nachhaltigkeit im "alten Feuerwehrhaus", die Gründung des Klimaforums im Mai oder die Durchführung der Neumarkter Nachhaltigkeitskonferenz. Auch die aktuell in Planung befindlichen Projekte wie das 100-Dächer-Plus-Programm für Solaranlagen und der Energienutzungsplan unterstützten die Auszeichnung.

In Hannover wurden im Rahmen des fünften Runden Tisches der "UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung" neben der Stadt Neumarkt insgesamt 50 Projekte aus dem gesamten Bundesgebiet ausgezeichnet, darunter auch der Eine Welt Laden Neumarkt e.V. mit seinem Projekt "Lernzirkel - Bildung für eine nachhaltige Entwicklung".

Die Preisträger stehen beispielhaft für eine innovative und breitenwirksame Umsetzung. Die Auszeichnung soll dazu beitragen, die Anliegen der Dekade flächendeckend in Deutschland sichtbar zu machen. Ziel ist die Verankerung des Gedankens einer ökonomisch, ökologisch und sozial zukunftsfähigen Entwicklung der Weltgesellschaft in allen Bereichen des Bildungssystems. Nachhaltigkeit lernen soll für jeden Einzelnen zu einer Selbstverständlichkeit werden. Die vom Nationalkomitee ausgezeichneten Projekte leisten hierzu einen entscheidenden Beitrag.

Die "UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung" umfasst in den Jahren 2005 bis 2014 eine Vielzahl von Aktionen und Initiativen. Seit dem Beginn der Dekade wurden bereits über 750 offizielle Dekade-Projekte sowie bisher neun Städte ausgezeichnet. Für die Koordinierung sind in Deutschland die Deutsche UNESCO-Kommission und das von ihr berufene Nationalkomitee zuständig.
27.11.08
Neumarkt: Auszeichnung überreicht
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang