"Entwicklung verpennt"

NEUMARKT. FLitZ hält die Informationen der Stadtwerke zu den Preiserhöhungen bei Strom und Gas für "sehr dürftig".

Bei den Kunden der Stadtwerke machte die freie Liste Zukunft bei ihrr Versammlung am Dienstagabend wie auch bei "zahlreichen Anrufen und Gesprächen" ein "hohes Maß an Unsicherheit" aus. Offen seien für viele die Fragen, ob die Abschlagszahlungen schon ab Oktober erhöht und ob im September die Zähler abgelesen werden. Stadtrat Hans-Jürgen Madeisky empfahl dringend eine "private Ablese der Zählerstände Ende September".

Weil die Abschläge nicht erhöht werden, sei bei der Jahresabrechnung 2008 voraussichtlich im Februar 2009 "eine erhebliche Kostenmehrung zu erwarten". Madeisky riet aber nicht zu einem Wechsel des Anbieters. Die Stadtwerke seien ein wichtiger Arbeitgeber und hätten als Besitzer der Verteilungsnetze viele Möglichkeiten der Eigeninitiative.

Die Stadt habe die Stadtwerke "in vielfacher Hinsicht finanziell unverschämt ausgenommen". Vor allem habe die Stadt aber im Vergleich zu vielen anderen Kommunen "die Entwicklung regelrecht verpennt".

FLitZ will ab Oktober in vorerst vier Versammlungen mit Interessenten Möglichkeiten erörtern, wo und wie noch zusätzlich Energie eingespart werden kann.
06.08.08
Neumarkt: "Entwicklung verpennt"
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang