"Zur Wahl gehen"

NEUMARKT. Oberbürgermeister Thomas Thumann appelliert im Hinblick auf die Kommunalwahl am Sonntag an die wahlberechtigten Bürger, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen.

"Bei keiner anderen Wahl wirken sich die Ergebnisse so direkt auf das Geschehen im Umfeld der Bürger aus", so Oberbürgermeister Thumann. Daher sollten die Bürger auch ihr Stimmrecht ausüben und zeigen, dass ihnen die künftige Entwicklung unserer Stadt wichtig ist. Wahlmüdigkeit oder Politikverdrossenheit sollten keine Argumente sein.

Bei den Kandidaten für den Stadtrat handelt es sich um Bürgerinnen und Bürger, die ehrenamtlich tätig werden. Durch die Stimmabgabe sollte man daher auch deren Engagement unterstützen.

Die Wahllokale haben am Sonntag ab 8 Uhr geöffnet. Die Stimmberechtigten aus Neumarkt erhalten dabei einen Stimmzettel zur Wahl des Landrates (hier können sie eine Stimme vergeben), einen für die Stadtratswahl (hier werden bis zu 40 Stimmen verteilt) und einen für die Wahl des Kreistages (dort können bis zu 60 Stimmen vergeben werden).

Eine Oberbürgermeisterwahl findet an diesem Tag in Neumarkt nicht statt. Er wird in der Stadt Neumarkt erst wieder 2011 gewählt. Zuletzt lag die Wahlbeteiligung bei der Kommunalwahl 2002 bei 63,59 Prozent. 1996 hatte sie noch 67,63 Prozent und 1990 sogar 75,32 Prozent betragen.
29.02.08
Neumarkt: "Zur Wahl gehen"
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang