Herber Rückschlag

NEUMARKT. Die erste Mannschaft des Neumarkter Schachklubs musste in der Bezirksliga 2A einen herben Rückschlag im Aufstiegsrennen hinnehmen. Gegen den Topfavoriten SC Erlangen II kassierte man eine 2,5:5,5 Niederlage.

Dabei sah es lange Zeit nicht schlecht aus für die Neumarkter. Michael Schlor remisierte mit seinem bis dato verlustpunktfreien Gegner, während Markus Regnat und Wolfgang Brunner besser standen. Martin Simon kam leicht schlechter aus der Eröffnung, konnte jedoch in ein Remis-Turmendspiel abwickeln.

Nach dreieinhalb Stunden Spielzeit begann der Mannschaftskampf zu kippen. Zunächst unterlief Sebastian Mösl in ausgeglichener Stellung ein folgenschwerer Fehler und auch Andreas Niebler musste aufgeben. Obendrein stellte Markus Regnat eine Figur ein und man lag 1:4 hinten. Da auch Ralf Seitner, der zuvor eine bessere Abwicklung verpasste, in Zeitnot eine Figur einstellte, gab Wolfgang Brunner seine Partie remis. So blieb es einzig Wolfgang Kipferl vergönnt einen vollen Punkt einzufahren.

Durch die erste Saisonniederlage rutschten die Neumarkter in der Tabelle von der Spitze bis auf Rang vier zurück und haben realistisch gesehen nur noch Außenseiterchancen auf den Aufstieg.

Bezirksliga 2A:
SC Erlangen II - SK Neumarkt 5,5:2,5
Dustin Bachstein - Markus Regnat 1:0
Hanna-Marie Klek - Martin Simon remis
Markus Weiß - Wolfgang Kipferl 0:1
Michael Weiß - Ralf Seitner 1:0
Thorsten Albrecht - Wolfgang Brunner remis
Dr. Berthold Lausen - Sebastian Mösl 1:0
Walter Hüttl - Michael Schlor remis
Dr. Werner Jillek - Andreas Niebler 1:0

SW Nürnberg Süd III - SG Siemens Erlangen 4,5:3,5
SK Herzogenaurach - SC Forchheim III 4,5:3,5
SV Lauf - BSGW Erlangen 6,0:2,0
SG Eckental - SV Altensittenbach II 3,5:4,5
Tabelle:
1. SV Lauf 9:1 25,0
2. SC Erlangen II 8:2 29,0
3. SW Nürnberg Süd III 8:2 23,5
4. SK Neumarkt 7:3 23,0
5. SK Herzogenaurach 6:4 20,5
6. SC Forchheim III 5:5 21,5
7. SG Siemens Erlangen 3:7 14,5
8. SG Eckental 2:8 16,0
9. SV Altensittenbach II 2:8 14,5
10. BSGW Erlangen 0:10 12,5

Nach oben gerückt

NEUMARKT. Die zweite Mannschaft des SK Neumarkt gewann beim Tabellenletzten der Kreisliga 2, dem SF Altenfurt mit 5:3.

Dabei avancierte Jonathan Helm zum Matchwinner, da er trotz materiellen Nachteils den entscheidenden Sieg einfahren konnte. Durch diesen Erfolg rücken die Neumarkter wieder enger an die Tabellenspitze heran und können noch ein gewichtiges Wort in Sachen Aufstieg mitreden.

Kreisliga 2:
SF Altenfurt - SK Neumarkt II 3,0:5,0
Peter Schröpf - Franz Xaver Beer 0:1
Ferdinand Raith - Zlatko Zidar remis
Georg Hahn - Jonathan Helm 0:1
Otto Schülein - Rudolf Appl 0:1
Günther Proske - Eberhard Märtin 1:0
Dr. Mathias Uepach - Mathias Dammer remis
Pia Schröpf - Sebastian Lenz 0:1
Michael Mayer - Martin Weidenhöfer 1:0

SW Nürnberg Süd VI - SC Noris-Tarrasch Nürnberg VII 0,5:7,5
SG Nürnberg 1978 II - SW Nürnberg Süd V 2,5:5,5
Zabo-Eintracht Nürnberg II - SK 07/SV Schwabach II 5,5:2,5
SK Nürnberg 1911 IV - SC Mühlhof-Reichelsdorf II 2,5:5,5
Tabelle:
1. Zabo-Eintracht Nürnberg II 12 22,5
2. SC Mühlhof-Reichelsdorf II 11 26,5
3. SC Noris-Tarrasch Nürnberg VII 11 25,0
4. SW Nürnberg Süd V 10 24,0
5. SK 07/SV Schwabach II 10 21,5
6. SK Neumarkt II 9 23,0
7. SG Nürnberg 1978 II 6 19,0
8. SW Nürnberg Süd VI 1 10,0
9. SK Nürnberg 1911 IV 0 15,5
10. SF Altenfurt 0 13,0

Erste Niederlage

NEUMARKT. Die dritte Mannschaft des SK Neumarkt musste in der Kreisliga 3 gegen den TSV Cadolzburg II mit 3,5:4,5 die erste Saisonniederlage hinnehmen.

Dabei unterliefen den Neumarktern zu viele Fehler insbesondere an den hinteren Brettern. So übersah Sven Panov bei seinem Kreisligadebüt einen möglichen Figurengewinn und vergab am Ende leider auch noch ein mögliches Remis. Markward Hausmann und Christoph Regensburger erwischten keinen guten Tag und verloren ebenfalls. Fritz Meier verpasste eine Gewinnmöglichkeit und musste später in schlechter Stellung trotz des 0:3 Rückstandes das Remisgebot annehmen.

Etwas Hoffnung keimte auf als Dennis Adelhütte, der lange sehr gedrängt stand, die gegnerische Dame erobern konnte. Die Hoffnung währte jedoch nicht lange, da Peter Donhauser mit einer Figur weniger nichts mehr ausrichten konnte. Da änderten auch die Siege von Konstantin Aman und André Schilay nichts mehr an der letztlich unnötigen Niederlage. Die Neumarkter bleiben zwar auf dem vierten Tabellenrang, haben aber bereits vier Punkte Rückstand auf einen Aufstiegsplatz.

Kreisliga 3:
SK Neumarkt III - TSV Cadolzburg II 3,5:4,5
Dennis Adelhütte - Peter Kägeler 1:0
Christoph Regensburger - Alexander Kollitz 0:1
André Schilay - Leopold Jesenek 1:0
Fritz Meier - Julia Schurig remis
Markward Hausmann - Bianca Reiß 0:1
Konstantin Aman - Heinz Thiele 1:0
Peter Donhauser - Johannes Lippmann 0:1
Sven Panov - Christof Lang 0:1

SC Mühlhof-Reichelsdorf III - SW Nürnberg Süd VII 3,5:4,5
SK Zirndorf IV - SG Freystadt/Postbauer-Heng V 6,0:2,0
SC Stein 1998 - SC Postbauer-Heng IV 5,5:2,5
SC Noris-Tarrasch Nürnberg VIII - TSV Nürnberg-Buch 3,5:4,5
Tabelle:
1. TSV Nürnberg-Buch 13 24,5
2. SW Nürnberg Süd VII 12 24,5
3. SC Noris-Tarrasch Nürnberg VIII 10 22,0
4. SK Neumarkt III 8 23,0
5. TSV Cadolzburg II 8 20,5
6. SC Stein 1998 7 21,0
7. SC Postbauer-Heng IV 5 17,5
8. SC Mühlhof-Reichelsdorf III 3 19,0
9. SK Zirndorf IV 3 17,0
10. SG Freystadt/Postbauer-Heng V 0 11,0
30.01.08
Neumarkt: Herber Rückschlag
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang