"Budget-Projekt" gestartet

NEUMARKT. Statt Sachleistungen ein "persönliches Budget": im Landkreis Neumarkt startete am Donnerstag ein bundesweites Projekt.

Landrat Albert Löhner informierte am Donnerstag über das Projekt, das vom Landkreis durchgeführt wird. Es ist Teil eines bundesweiten Programms des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales zur Verbreitung des "Persönlichen Budgets" für Menschen mit Behinderung. Der Antrag aus Neumarkt war offenbar so gut ausgearbeitet, dass er unter zahlreichen Bewerbungen neben neun weiteren Projekten in der Bundesrepublik den Zuschlag bekam.

Im Rahmen des ebenfalls bundesweiten Projektes "Teilhabe an Arbeit und Beschäftigung für psychisch kranke Menschen" wird seit 2004 im Landkreis Neumarkt an der Verstärkung der Zusammenarbeit und Vernetzung der Fachstellen gearbeitet. Dabei entstand auch der Plan, sich an dem Budget-Projekt zu beteiligen. Landrat Löhner: "Das Budget-Projekt stärkt die Zusammenarbeit der Unterstützung anbietenden Einrichtungen und verhilft den Menschen mit Behinderung zu mehr Selbstbestimmung".

Ausschlaggebend für den Zuschlag des Bundesministeriums war sicher auch, dass die Zusammenarbeit der Neumarkter Einrichtungen beispielhaft sei. Seit Jahren arbeiten sie zum Beispiel in der "Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft" (PSAG) eng zusammen um Konzeptionen miteinander abzustimmen und für Betroffene Übergänge zwischen einzelnen Einrichtungen zu erleichtern. Der Landkreis agiert in diesem Projekt sozusagen als Koordinator eines Konsortiums, welches praktisch alle relevanten Akteure der Behinderten-Hilfe umfasst.

Seit Jahresbeginn ist das "Persönliche Budget" eine Pflichtleistung. Menschen mit Behinderung , die Anspruch auf Eingliederungshilfe für Behinderte haben, können das Budget bei den Kostenträgern anstatt einer Sachleistung ausgezahlt bekommen. Dieses Prinzip ist aus der Pflegeversicherung bekannt. Nun wird es auf den Bereich der Rehabilitation und Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung übertragen. Mit Hilfe des "Persönlichen Budgets" können sich Betroffene nun selbst Leistungen bei einem Anbieter ihrer Wahl einkaufen, die sie bei herkömmlicher Herangehensweise dort nicht bekommen würden. Auch Teil-Leistungen - zum Beispiel bei Werkstätten oder Wohnheimen - sind mit dem Budget möglich.

Das Projekt soll die Möglichkeiten des persönlichen Budgets bei Betroffenen bekannter machen und mit den in Neumarkt tätigen Institutionen neue Wege entwickeln. Für die Projektarbeit wird eine "halbe Stelle" für eine Fachkraft finanziert. Etwa 80 Prozent finanziert der Bund und 20 Prozent der Landkreis. Die Laufzeit beträgt anderthalb Jahre - vom 1.Februar 2008 bis zum 31.Juli 2009. Mit der konkreten Projektarbeit wird Heike Riedl betraut, die seit Jahren für die PSAG den "Gemeindepsychiatrischen Verbund" koordiniert. Diese Tätigkeit wird mit etwa zehn Wochenstunden vom Bezirk Oberpfalz finanziert.

Riedl wird ein Beratungsbüro im Gesundheitsamt des Landkreises eröffnen. Betroffene und Interessierte können sich dort über die Möglichkeiten des "persönlichen Budgets" beraten lassen. Ein besonderer Schwerpunkt der Arbeit wird aber auch auf der Entwicklung qualitativ hochwertiger Angebote und der entsprechender Konzepte gemeinsam mit den bestehenden Einrichtungen in Neumarkt und den Kostenträgern sein.

"Die Qualität der Angebote soll verbessert werden", betont Landrat Löhner. "Dabei geht es eben nicht ums Sparen sondern darum, möglichst mit dem gleichen oder geringerem Finanzaufwand den Wünschen der Betroffenen mehr entgegen zu kommen, als im bisherigen System möglich."
17.01.08
Neumarkt: "Budget-Projekt" gestartet
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang