Ärger in Apotheken

NEUMARKT. Für viele gesetzlich krankenversicherte Patienten beginnt das neue Jahr mit einer unliebsamen Überraschung. Sie werden auf Rezept nicht mehr ihr gewohntes Arzneimittel erhalten, sondern ein anderes.

Mit Wirkung zum 1. Januar 2008 treten neue Rabattverträge zwischen Arzneimittelherstellern und einigen gesetzlichen Krankenversicherungen in Kraft. Apotheker müssen die Arzneimittel abgeben, die unter diese Verträge fallen. Dies gilt oft auch dann, wenn der Arzt eigentlich ein anderes Präparat verordnet.

"Erfahrungen haben wir damit seit April 2007, als die ersten Rabattverträge wirksam wurden", sagt Michael Popp, Sprecher der Apotheker im Landkreis Neumark. "Viele Patienten bekamen von heute auf morgen nicht mehr ihr bewährtes Arzneimittel. Das hat zahlreiche Menschen verunsichert".

Besonders häufig reagierten Senioren mit Unverständnis, die bereits seit Jahren das gleiche Medikament eingenommen hatten. Manche müssen sich zum 1. Januar, nach nur wenigen Monaten, schon wieder auf ein neues Präparat einstellen. "Das ist riskant. Denn immer wieder weigern sich Patienten, das neue Arzneimittel einzunehmen", sagt Apotheker Popp.

Eine Passage der Gesundheitsreform sieht vor, dass Krankenkassen und Arzneimittelhersteller Verträge abschließen sollen. Die Arzneimittelhersteller gewähren der Kasse Preisnachlässe. Im Gegenzug müssen Apotheker die Präparate dieses Herstellers abgeben.

"Viele Patienten bieten an, für ihr gewohntes Medikament draufzuzahlen. Das zeigt, dass ihnen ihr Arzneimittel wichtiger ist als Geld. Aber wir dürfen es trotzdem nicht abgeben, ohne selbst Strafen fürchten zu müssen", sagt Apotheker Popp. "Der Grundgedanke der Rabattverträge ist sinnvoll, um Kosten zu sparen. Doch die Umsetzung in der Apotheke ist extrem schwierig." Es müsse gesichert sein, dass die Arzneimittel tatsächlich in der nötigen Menge lieferbar sind und die Versicherten frühzeitig und ausreichend von ihrer Krankenkasse aufgeklärt werden.
27.12.07
Neumarkt: Ärger in Apotheken
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang