"In Verzug" gesetzt

NEUMARKT. Mit zwei Bebauungsplanverfahren am Unteren Tor setzte der Neumarkter Stadtrat am Dienstagabend den Investor Krause in Zugzwang.

Die Stadträte stimmten Aufstellungsbeschlussen für einen Bebauungsplan "Unteres Tor" (der den früheren Bereich Schlachthof und "Esso-Rödl" umfaßt) und für einen Bebauungsplan "Dammstraße" (im Bereich des Aldi-Parkhauses, des Bereichs davor zur Dammstraße hin, und bis hinauf zur Lammsbräu-Kreuzung) zu. Der Bereich "Dammstraße" bleibt demnach Mischgebiet, der Bereich "Unteres Tor" wird zum "Sondergebiet Handel" umgewidmet.

Damit hofft man im Rathaus, den Investor Krause "in Verzug" zu setzen. Krause müsse irgendwie reagieren, nachdem die Stadt die vereinbarten Voraussetzungen geschaffen habe: Entweder er legt konkrete Pläne vor, oder er steigt aus dem von der Stadt längst ungeliebten Vertrag aus (wir berichten schon mehrfach).

Im Bereich des Bebauungsplanes "Unteres Tor" soll ein Einkaufszentrum mit Tiefgarage entstehen, die sich unter der Dammstraße bis vor das Untere Tor ziehen könnte. Genaue Pläne seien nicht nicht möglich, weil die späteren Nutzer ja ein Wort mitzureden hätten, sagte OB Alois Karl bei der Stadtratssitzung am Dienstag. "Namen", gäbe es bereits, es sei aber noch zu früh, darüber öffentlich zu reden, meinte er. Möglicherweise könne man aber schon im Juli Namen nennen, "außerordentliche attraktive Namen" übrigens.

Im Bereich Bebauungsplan "Dammstraße" soll das Aldi-Parkhaus wie im Bürgerbegehren gewünscht stehen bleiben. Im Bereich davor soll statt eines ursprünglich geplantes Kinos ein Dienstleistungszentrum entstehen. Auf dem Gelände zur Altdorfer Straße hin könne man sich ein Hotel oder ein Bürogebäude vorstellen.

Die Stadträte Hans-Walter Kopp (Flitz) und Dr. Werner Mümmler (UPW) zeigten sich von der geplanten Untertunnelung der Dammstraße in Richtung Unteres Tor überrascht: Bei früheren Planspielen, bei denen die ganze Dammstraße in diesem Bereich in den Untergrund verlegt werden sollte, hieß es, dies sei wegen dort verlegter Leitungen nicht möglich. OB Karl sagte, damals sei vor allem der unter dem Unteren Gaskeller fließende Leitgraben das große Problem gewesen. Bei der jetzt ins Auge gefaßten Tiefgarage unter der Dammstraße zum Unteren Tor hin sei der Leitgraben nicht berührt.

Mümmler fragte zudem an, ob die jetzigen Beschlüsse wirklich exakt den Vorgaben des Vertrages mit Krause entsprechen. Nur so werde nämlich der Investor "in Verzug" gesetzt. OB Karl bestätigte dies.
29.06.05
Neumarkt: "In Verzug" gesetzt
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang