Prominenter Postbote


Viele Mitglieder waren zu der Übergabe der Stiftungsurkunde gekommen.

NEUMARKT. Regierungspräsident Dr. Wolfgang Kunert übergab am Mittwoch die Stiftungsurkunde an die Bürgerstiftung Region Neumarkt.

Die allermeisten der 174 Stiftungen in der Oberpfalz haben dieses wichtige Dokument ganz unspektakulär per Post erhalten - in Neumarkt überreichte sie der Regierungspräsident persönlich an den Stiftungsvorsitzenden Dr. Heinz Sperber. Neben den Mitgliedern waren zu der kleinen Feierstunde auch mehrere Landkreis-Bürgermeister gekommen. Landrat Albert Löhner und Neumarkts Bürgermeister Arnold Graf sprachen Grußworte.

Die Bürgerstiftung Region Neumarkt wurde am 10. Oktober letzten Jahres in den Festsälen der Neumarkter Residenz von 32 Gründungsstiftern ins Leben gerufen. Das Stiftungskapital beträgt 216.000 Euro. Am 12. Dezember wurde die Bürgerstiftung durch die Regierung der Oberpfalz anerkannt.

Da auch das Finanzamt Amberg mittlerweile sein "Okay" gegeben hat, ist die Bürgerstiftung nun rechtskräftig und kann seine Tätigkeiten aufnehmen, hieß es am Mittwoch.

Eine Heimat hat die Bürgerstiftung im Schreiberhaus sowie im Bürgerhaus gefunden. Nachdem die Infrastruktur in den letzten Monaten erstellt wurde, kann die Bürgerstiftung die ersten Projekte angehen. "Wir werden mit unserer Arbeit dort anpacken, wo die öffentliche Hand es nicht tut oder tun kann", so der Vorsitzende. Dem Vorstand liegen bereits einige Anfragen und Ideen vor, deren Förderung gemeinsam mit dem Stiftungsrat besprochen wird.

Vorsitzender Dr. Heinz Sperber erläuterte das Projekt "Lisa und Max": Die Bürgerstiftung will Müttern aus der Region helfen, die sich gegen einen Schwangerschaftsabbruch und für ihr Kind entschieden haben. "Wir werden im Jahr 2007 fünf bis zehn Kinder finanziell unterstützen", so Sperber.

2. Vorsitzende Vera Finn appellierte an die Gemeindebürgermeister, Augen und Ohren offen zu halten: "Gibt es Menschen in Ihren Gemeinden, denen wir schnell und unbürokratisch helfen können? So lassen Sie uns das wissen!"

Damit die Bürgerstiftung Gutes für die Menschen und die Region tun kann, ist es wichtig, das Kapital langfristig aufzustocken. "Dabei helfen uns Zustiftungen, Spenden, aber auch Testamente zugunsten der Bürgerstiftung", so Josef Dunkes, Mitglied des dreiköpfigen Vorstands.

In diesem Jahr finden einige Veranstaltungen statt, auf die die Stiftung hinwies: Vom 26. Juni bis 13. Juli wird eine Fotoausstellung im Foyer des Klinikums über die vielfaltigen Aktivitäten der Bürgerstiftung informieren. Am 13. Oktober findet im Autohaus Fischer ein großer Benefizball zugunsten der Bürgerstiftung statt.

Wer sich umfassend über die Bürgerstiftung informieren möchte, erreicht das Büro unter der Telefonnummer 09181/233101, per E-Mail unter info@buergerstiftung-reqion-neumarkt.de sowie im Internet unter: www.buergerstiftung-region-neumarkt.de. Ein Flyer liegt an zentralen Stellen der Stadt sowie in den Landkreisgemeinden aus.
28.02.07
Neumarkt: Prominenter Postbote
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang