Freibad-Saison beginnt

NEUMARKT. Am 1. Mai beginnt in Neumarkt die Badesaison. Die Vorbereitungs-Arbeiten sind in vollem Gange.

Während in der Stadt der Frühjahrsputz auf vollen Touren läuft und sich die Geschäfte, Gastronomiebetriebe, Cafés und Eisdielen für den Sommer rüsten sind auch seit längerem schon fleißige Mitarbeiter der Stadtwerke im Freibad-Gelände damit beschäftigt, Pflanzen zu setzen, zu putzen und zu reparieren, was kaputt ist.

Wegen intensiver früherer Sanierungsarbeiten im Freibad-Gelände blieb es den Stadtwerken Neumarkt heuer erspart, die Vorarbeiten zum Start der Saison 2006 in jener umfangreichen Weise durchzuführen wie sie in den letzten Jahren oftmals nötig war. Trotzdem galt es auch heuer wieder, einige Ausbesserungen durchzuführen. So musste beispielsweise das Dach des technischen Raumes unterhalb der Terrasse beim Schwimmerbecken neu isoliert werden. Die aufgetragene Isolierschicht konnte jedoch nur so angebracht werden, dass die darauf liegenden Platten der Liegefläche um etwa 15 Zentimeter höher als der Gehweg um das Schwimmerbecken positioniert wurden.

Darüber hinaus wurden zusätzliche Holzliegen angeschafft, die den Badegästen ab 1. Mai zur Verfügung stehen. Ein neu angebrachtes Rohr über der Zugangstür zum Chlorraum dient dazu, bei Gefahr einen Wasservorhang als Barriere zu erzeugen. Auch mehrere Absperrklappen und -schieber, die im Erlebnisbecken positioniert sind, mussten wegen Verschleißerscheinungen gegen neue ausgewechselt werden.

Selbst an der Holzumrandung des Beach-Volleyballplatzes nagte der Zahn der Zeit und die Witterung verursachte einige marode Stellen. Aus diesem Grund wurden die Balken komplett entfernt und durch eine Kunststoffabgrenzung ersetzt. Am Spielplatz schließlich verliehen die Stadtwerke den Spielgereäten noch einen neuen Anstrich, so dass dieses Kinderparadies wieder in neuem Glanz erstrahlt.

Im Rahmen der jährlich wiederkehrenden Arbeiten wurden darüber hinaus auch heuer wieder die defekten Fliesen in den Becken ausgewechselt, die elastischen Fugen in den Becken erneuert, Streicharbeiten erledigt und Arbeiten an den Grünanlagen vorgenommen. Nun ist das Ende des Frühjahrputzes abzusehen, so dass die Tore des Neumarkter Freibades termingerecht zum 1. Mai geöffnet werden können.

In der Vorsaison, bis zum 12. Mai, ist nur das Erlebnisbecken für den Badebetrieb freigegeben. Abwechslungsreiche Wasserspielereien wie der Wildwasserkanal, zwei Wasserglocken, eine Gegenstromanlage, Unterwassersprudler und zwei Wasserrutschen sorgen dafür, daß es Wasserratten nicht langweilig wird. Mit den eingebauten Wandmassagedüsen, der Breitschwallbrause oder den Nackenduschen bietet das Becken aber auch Möglichkeiten für Massage- und Gesundheitsanwendungen.

Die Stadtwerke Neumarkt gewährleisten stets eine angenehme Wassertemperatur, die zwischen 28 und 30 Grad Celsius liegt und damit die durchschnittlichen Werte der Freibäder in Bayern übertrifft. Außerdem stehen die Wärmehalle, die mit dem Erlebnis- und dem Schwimmerbecken verbunden ist, Warmwasserduschen, beheizte Umkleidekabinen sowie UV- und Infrarotstrahler kostenlos zur Verfügung.

Die Eintrittspreise haben sich gegenüber dem letzten Jahr nicht geändert. So kosten auch in dieser Saison Tageskarten zum mehrmaligen Badebesuch am Lösungstag 5 Euro, für Kinder von 6 bis 14 Jahren die Hälfte, Einzelkarten für Erwachsene 3 Euro, für Kinder die Hälfte, Feierabendkarten für Badegäste, die erst nach 17.30 Uhr ins Bad kommen 1,50 Euro, 10er-Karten für Erwachsene 27 Euro und für Kinder 13,50 Euro.

Der Preis für Erwachsenen-Dauerkarten für die gesamte Saison beträgt 95 Euro, für die Hauptsaison 82 Euro. Kinder-Dauerkarten kosten für die gesamte Saison 54 Euro, für die Hauptsaison 41 Euro, Familiendauerkarten für die gesamte Saison 150 Euro und für die Hauptsaison 135 Euro. Dauerkarten für Familien von Schwerbehinderten kosten für die Vollsaison 120 Euro, für die Hauptsaison 107 Euro. Neben den Kindern und Jugendlichen von 6 bis 14 Jahren gelten die ermäßigten Karten auch für Schüler, Azubis, Studenten, Schwerbehinderte ab 50 Prozent, Soldaten, Zivildienstleistende, Arbeitslose und Sozialhilfeempfänger. Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt.

Die Stadtwerke weisen bei dieser Gelegenheit auf das erweiterte Parkplatzangebot hin, das sich auf der Rückseite des Freibadgeländes befindet und allen Badegästen seit der letzten Saison zur Verfügung steht. Gerade an besuchsstarken Tagen soll es dazu beitragen, dem Park-Wildwuchs rund ums Freibad Einhalt zu gebieten. Die Parkflächen befinden sich auf dem ehemaligen Hartplatz der Knabenrealschule mit Zufahrt von der Egerländerstraße. Da sie in erster Linie jedoch für Lehrer der Knabenrealschule reserviert sind, ist die Nutzung durch die Freibad-Besucher auf die Zeit außerhalb des regulären Schulbetriebs beschränkt.

Erwähnenswert ist an dieser Stelle auch wieder die Möglichkeit, bei einem Besuch im Neumarkter Freibad eine freie Ausfahrt aus einer der Parkgaragen in der Rosengasse, in der Ringstraße oder am Residenzplatz zu erhalten. Das Freibad-Personal an der Kasse tauscht dabei den ChipCoin des Besuchers gegen eine bereits entwertete Parkmünze aus. Eine Entwertung der Parkmünze am Kassenautomaten ist dann nicht mehr erforderlich. Die Parkmünze kann jedoch nur am Tag des Freibad-Besuches zur kostenlosen Ausfahrt genutzt werden.

Während der Vorsaison, vom 1. bis zum 12. Mai, ist das Freibad täglich von 8 bis 20 Uhr geöffnet, während der Hauptsaison täglich von 8 bis 20 Uhr und mittwochs bis 21 Uhr. Einlaß ist während der Vorsaison täglich von 8 bis 19 Uhr, während der Hauptsaison täglich von 8 bis 19 Uhr und mittwochs bis 20 Uhr.
28.04.06
Neumarkt: Freibad-Saison beginnt
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang