Kampf gegen Leukämie


Rege Beteiligung nach Azubi-Aufruf: Rund 140 Pfleiderer-Mit-
arbeiter ließen sich via Blutanalyse als Stammzellenspender re-
gistrieren - wie Azubi Alexander Fuchs.
NEUMARKT. Im Kampf gegen die heimtückische Leukämie haben sich Pfleiderer-Konzern und seine Mitarbeiter solidarisch erklärt: Die Pfleiderer AG sowie die Unternehmen der Bereiche Holzwerkstoffe und Infrastrukturtechnik unterstützen in einer gemeinschaftlichen Aktion die Deutsche Knochenmarkspenderdatei „DKMS“, und das in doppelter Hinsicht.

Zum einen wurde in diesem Jahr auf Weihnachtsgeschenke an die Kunden verzichtet, so dass ein Betrag von 12.500 Euro für die Unterstützung von Projekten der DKMS gespendet werden konnte. Im Namen aller beteiligten Personen und Organisationen überreichte am Dienstag Anke Giesen, Leiterin Personal Konzern der Pfleiderer AG, der Aktionsleiterin der DKMS, Martina Wanner, einen entsprechenden Scheck.

Anke Giesen (re.), Leiterin Personal Konzern der Pfleiderer AG,
überreicht der DKMS-Mitarbeiterin Martina Wanner, den symbo-
lischen Scheck über 12.500 Euro.
Zum zweiten haben zahlreiche Pfleiderer-Mitarbeiter die DKMS aktiv mit einer Blutspende unterstützt und sich als potenzielle Knochenmarkspender registrieren lassen. Organisiert hatten die Aktion die Auszubildenden der Pfleiderer AG rund um das Quartett Melanie Gottschalk, Marc Gogela, Christoph Kapfer und Simon Strobl.

Über das firmeneigene Intranet, zahlreiche Aushänge und Informationsveranstaltungen hatte das Team rund 140 Freiwillige für die Aktion im Pfleiderer Ausbildungszentrum mobilisiert. Die Blutspende ist Voraussetzung für die so genannte Typisierung der Spender, anhand der "genetische Zwillinge" und damit die geeigneten Empfänger für die Stammzellenspende ermittelt werden können.

Die Aktion steht nicht nur im Zeichen des Weihnachtssterns, sondern vor allem unter dem Aspekt der Solidarität mit einem unbekannten Gegenüber: "Jeder Einzelne könnte Betroffener sein, aber auch jeder Einzelne kann helfen. So tragen wir auch Vorsorge für unsere Mitarbeiter und ihr persönliches Umfeld", weist Anke Giesen auf die Unberechenbarkeit des Krankheitsbildes hin.

Das gemeinschaftliche Denken bildet die Grundlage für den anhaltenden Erfolg der Anfang der neunziger Jahre ins Leben gerufenen DKMS. Waren damals lediglich rund 3.000 Spender registriert, so sind es heute über 1,3 Millionen Personen, die durch eine Stammzellentransplantation den Leukämiekranken helfen möchten. Insgesamt ist das zwischenzeitlich über 8.400 mal gelungen. Die Datei wächst jährlich um bis zu 100.000 Adressen, so dass mittlerweile über 75 Prozent der Patienten in dem weltweiten Netzwerk einen Spender finden.
13.12.05
Neumarkt: Kampf gegen Leukämie
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang