Karl im Innen-Ausschuß

NEUMARKT. "Mit großer Freude" hat MdB Alois Karl auf die Nachricht von der Zusammensetzung der Ausschüsse reagiert: Er wird Mitglied im Innenausschuss, einem der klassischen Ausschüsse des Bundestages, und Stellvertreter im Ausschuss für Arbeit und Soziales.

Damit tritt Karl "auch inhaltlich" in die Reihe seiner Vorgänger des Wahlkreise Amberg-Sulzbach-Neumarkt ein. Hermann Fellner war über viele Jahre Mitglied des Innenausschusses und Rudolf Kraus galt als Fachmann auf dem Gebiet von Arbeit und Sozialem.

Für die Berufung von Alois Karl in den Innenausschuss hatten sich unter anderen auch der Präsident des Bayerischen Städtetages, Regensburgs Oberbürgermeister Hans Schaidinger, und der Deutsche Städtetag eingesetzt, die ihn als kompetenten Kommunalpolitiker in diesem Ausschuss sehen wollten.

"Ich freue mich sehr, dass es mit dem Innenausschuss für mich wunschgemäß geklappt hat", sagte Karl. Dies sei der Ausschuss des Deutschen Bundestages, wo er am besten seine Kompetenzen als bisherigen Oberbürgermeister einbringen könne. Gerade in einer Zeit knapper Haushalte sei es wichtig, dass die Kommunen mit ihm einen erfahrenen Praktiker im Parlament wissen, der über Verwaltungs- und Gestaltungserfahrung in einer Stadt verfüge. "Diesen Sachverstand werde ich versuchen, in die kommenden Gesetzgebungsverfahren einzubringen", kündigte Alois Karl an.

"Zudem biete der Innenausschuss eine breite Palette an Aufgaben, die von der Ausländerpolitik über die Innere Sicherheit, das Vereinsrecht bis hin zum Zivilschutz reiche. Auch im Bereich der Kriminalitäts- und Korruptionsbekämpfung, sowie der Beamtenversorgung sei der Innenausschuss aktiv. "Dies sind spannende Aufgabenfelder, wo es viel zu tun und für die Menschen zu lösen gibt", sagte Karl. "Und es erlaubt mir, in einem Ausschuss, in dem sich bereits mein Freund und Studienkollege Hermann Fellner im Bundestag einen guten Namen erarbeitet hat, aktiv zu sein."

Mit der Mitgliedschaft in der Arbeitsgruppe Arbeit und Soziales hat sich der Wahlkreisabgeordnete für Amberg-Sulzbach-Neumarkt auch einen Bereich erschlossen, in dem sein direkter Vorgänger Rudolf Kraus als Experte galt. Der Erhalt und die Schaffung von Arbeitsplätzen seien die größten Herausforderungen der kommenden Jahre, betonte Alois Karl. Daher wolle er hier ebenfalls anpacken und die "gute Arbeit von Rudolf Kraus fortführen".

Karl hofft bei den bevorstehenden Herausforderungen auch auf die Unterstützung aus der Region. Er werde bei vielen Fragen den Dialog mit Bürgern und Fachleuten aus der Region suchen.

Zugleich will er über seinen Internetauftritt unter www.alois-karl.de möglichst viele Bürger aus Amberg-Sulzbach-Neumarkt über seine Tätigkeit informieren und ihnen die Möglichkeit eröffnen, auch online mit ihm in Kotakt zu treten.

Link zum Thema: www.alois-karl.de
30.11.05
Neumarkt: Karl im Innen-Ausschuß
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang