Preis um 20 Millionen gedrückt

NEUMARKT. Nachdem Pfleiderer den Preis für die Holzaktivitäten der Kunz-Gruppe um 20 Millionen gedrückt hat ist jetzt der Kauf perfekt.

"Die Pfleiderer AG hat heute den Vertrag über den Erwerb der Holzwerkstoffaktivitäten der Kunz Gruppe in Deutschland und Nordamerika vollzogen", teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

Wie ausführlich berichtet hatte sich der seit langem geplante Kauf wegen Verschlechterungen der wirtschaftlichen Lage im nordamerikanischen Spanplatten-Geschäft der Kunz-Gruppe verzögert.

Dadurch konnte Pfleiderer schließlich den Kaufpreis drücken: "Vor dem Hintergrund der durch die Kunz Gruppe eingeleiteten Restrukturierung der Spanplatten-Aktivitäten in Nordamerika und den damit verbundenen Aufwendungen haben sich die Parteien auf eine Kaufpreis-Reduktion von 20 Millionen Euro verständigt", hieß es in einer Ad hoc-Mitteilung vom 13. Oktober.

Der Kaufpreis für alle mit wirtschaftlicher Wirkung zum 1. Januar 2005 erworbenen Anteile (einschließlich der Minderheitsbeteiligung der Classen Gruppe am MDF-Werk Baruth) beträgt in Summe rund 192 Millionen Euro, wurde nun am Mittwoch mitgeteilt.

Die Übernahme der Holzwerkstoff-Aktivitäten der Kunz Gruppe biete maßgebliche Chancen für neues Wachstum, zur Stärkung der Ertragskraft und der Verbesserung der internationalen Marktposition.

Mit künftig acht Werken der Kunz-Tochtergesellschaft in Kanada und den USA, wo Uniboard bereits seit langem als integrierter Anbieter und starke Marke im Bereich Laminatfußboden erfolgreich ist, wird die Pfleiderer AG zu einem führenden Anbieter für Holzwerkstoffe in Nordamerika und er- schließt - neben Westeuropa und Osteuropa – einen weiteren wichtigen re- gionalen Markt im weltweiten Wettbewerb.


Hans H. Overdiek
Fotos:Pfleiderer AG
Für Hans H. Overdiek, Sprecher des Vorstandes der Pfleiderer AG, bedeu- tet die Übernahme der Kunz Gruppe einen wesentlichen Schritt auf dem Weg zu neuem Wachstum mit neuen Produkten in neuen Märkten bei gleichzeitiger Stärkung der Ertragskraft des Pfleiderer Konzerns. Dabei hat die Stärkung der Ertragskraft vor dem Hintergrund der nachhaltigen Stär- kung des Unternehmenswertes für die Aktionäre oberste Priorität: „Mit dem Vollzug der Transaktion sind ideale Grundlagen geschaffen worden, um das wachstums- und ertragsstarke Engagement im Flooring-Bereich in den nächsten Jahren mit gezielten Investitionen auszubauen und das neu er- worbene Produktions- und Vertriebs-Know-how mittelfristig auch für Wachstum in anderen Regionen wie z.B. Osteuropa nutzbar zu machen.“

In Deutschland, als wichtiger Markt für Holzwerkstoffe in Europa, ergänzen drei Werke der Kunz Gruppe die fünf Standorte der Pfleiderer Holzwerk- stoffe und das bestehende Produkt- und Dienstleistungsangebot der Pfleiderer AG. Insbesondere mit dem leistungsstarken MDF-Werk in Baruth wird das Pfleiderer Produktportfolio abgerundet. Vom modernen Spanplattenwerk in Ebersdorf werden neue Kunden in der Möbelindustrie und im Fertighaus- bau beliefert.

Mit dem formellen Vollzug der Transaktion zwischen Pfleiderer und Kunz hat auch die praktische Arbeit für die Integration der westeuropäischen Holzwerkstoff-Aktivitäten begonnen, die bereits im Jahresverlauf 2006 ab- geschlossen sein wird. Unter der Führung von Mitarbeitern beider Unter- nehmen werden Teams alle wichtigen Funktionen und Prozesse des neu- en, gemeinsamen Unternehmens definieren und vor dem Hintergrund schlanker und effizienter Organisationsstrukturen im Pfleiderer Konzern gestalten, so dass erwartete Synergiepotenziale unmittelbar nutzbar ge- macht werden, hieß es am Mittwoch.

Nach der Zusammenführung der Holzwerkstoff-Aktivitäten beider Unter- nehmen unter dem Dach der Pfleiderer Holzwerkstoffe strebt der Vorstand der Pfleiderer AG für das Jahr 2006 im Kerngeschäfts Holzwerkstoffe ein Umsatzvolumen von rund 1,4 Milliarden Euro und ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von über 200 Millionen Euro an.

Damit zählt die Pfleiderer AG zu den großen Holzwerkstoff-Herstellern im weltweiten Wettbewerb und hat sich mit ihren Nordamerika-Aktivitäten über die Grenzen Europas / Osteuropas hinweg unter den TOP 5 Herstellern für Holzwerkstoffe weltweit positioniert.
30.11.05
Neumarkt: Preis um 20 Millionen gedrückt
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang