„Totenschilde“ zu sehen


Richard Willjung, Petra Henseler und Dennis Meindlschmidt (v.l.) mit den Totenschilden im Stadtmuseum
Foto: Dr. Franz Janka
NEUMARKT. Im Neumarkter Stadtmuseum sind zwei ganz besondere Ausstellungsstücke zu sehen, die man sonst nur aus der Ferne bewundern kann.

„Man sollte die Gelegenheit unbedingt nutzen“, sagte Museumsleiterin Petra Henseler. „Denn es sind zwei Totenschilde aus der Hofkirche, die dort sonst in rund zehn Meter Höhe hängen“.

Kirchenpfleger Richard Willjung und Messner Denis Meindlschmidt erläuterten den Hintergrund für die Auslagerung in das Stadtmuseum: Anlass sind die Renovierungsarbeiten in der Stadtpfarrkirche „Zu Unserer Lieben Frau“. Dazu mussten die beiden rechts und links des Chorbogens in rund zehn Meter Höhe angebrachten Totenschilde abgenommen werden.

Sie wurden ins Stadtmuseum transportiert und werden dort nun vorübergehend ausgestellt. Auf diese Weise biete sich der Bevölkerung die wohl einmalige Chance, die Schilde aus der Nähe zu sehen und deren Darstellungen und Schriften genau erkennen zu können.


Ein Totenschild weist auf Otto II. von Pfalz-Mosbach-Neumarkt hin, der im Jahr 1499 verstarb und der einzige in Neumarkt bestattete Pfalzgraf aus dem Hause Wittelsbach ist. Der Zweite ist Georg Druckmüller gewidmet, der 1659 gestorben ist. Er war zwar von bürgerlicher Geburt, hat aber im Dreißigjährigen Krieg Karriere gemacht und wurde nach Kriegsende in den Freiherrenstand erhoben. Von 1644 bis 1659 war er dann Schultheiß von Neumarkt und Pfleger des Amtes Wolfstein.

Totenschilde sind Gedenktafeln an einen Verstorbenen, die nach dessen Tod angefertigt wurden. Sie enthalten neben einer Inschrift auch dessen Familienwappen. Als Objekte der Erinnerungskultur waren sie von 14. bis ins 17. Jahrhundert weit verbreitet. In diesem Fall befinden sich die Totenschilde in unmittelbarer Nähe zur Grabstätte der Geehrten, die beide in der Hofkirche beigesetzt wurden.

Die Totenschilde sind noch bis 10. Juli im Stadtmuseum zu sehen.
24.06.22
Neumarkt: „Totenschilde“ zu sehen
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren