„Viele Aufgaben bewältigt“

Liebe Neumarkterinnen und Neumarkter,
sehr geehrte Leserinnen und Leser!

Meine Hoffnung vor einem Jahr mitten im Lockdown war es noch, dass die Corona-Pandemie nicht das ganze Jahr 2021 dominieren wird. Leider hat sich das nicht erfüllt. Erneut mussten wir lieb gewordene Veranstaltungen wie das Altstadtfest, die Reihe „Sommer im Park“, das Frühlingsfest, das Volksfest und viele andere Höhepunkte absagen. Dass wir trotzdem zumindest ein paar von Corona nicht so geprägte Sommerwochen verbringen konnten, hat uns ein wenig das Gefühl von Normalität gegeben.

Auf unsere tägliche Arbeit bei der Stadt hat Corona zwar auch große Auswirkungen gehabt, aber wir haben mit entsprechenden Regelungen dafür gesorgt, dass alles so gut wie möglich abgewickelt worden ist. Per Post, Telefon oder Mail haben Sie uns Ihre Anliegen mitgeteilt und es war weiterhin per Terminvereinbarung möglich, auch persönlich vorzusprechen. Dabei hat sich gezeigt, dass wir vieles auf diese Weise sogar reibungsloser und zügiger abarbeiten konnten.

Daher haben wir auch eine viele Projekte und Aufgaben bewältigen können. Die Arbeiten beim „Haus des Engagements“ in Pölling konnten wir soweit abschließen, es fehlen aufgrund von Corona-Lieferproblemen nur noch Materialien für die Wandverkleidung im großen Saal. Fertig ist die neue Zufahrtsstraße zur Blomenhofstraße, mit der wir das dortige Gewerbegebiet erschließen, und wir haben erfolgreich die Digitalisierung unserer Schulen vorangebracht: die Schülerinnen und Schüler konnten mit entsprechenden Geräten ausgestattet werden, wir haben die Lehrergeräte beschafft und in allen unseren Schulen flächendeckend WLAN installiert.


Am Altweihergraben konnten wir ein großes Hochwasserrückhaltebecken fertigstellen und, ebenfalls in Woffenbach, haben wir das Baugebiet „Am Altenweiher“ baureif gemacht, so dass die Grundstücksbesitzer mit dem Bauen beginnen können. Mit erheblichem Aufwand wurde das Klärbecken unserer städtischen Kläranlage ertüchtigt und dadurch Vorsorge dafür getragen, dass wir auch die strengen Grenzwerte für das abfließende gereinigte Wasser einhalten können.

Wir haben Sie als Bürger beteiligt und um Ihre Beiträge zum Thema Entwicklung des Areals „Am Flugfeld“ gebeten, genauso wie zum Thema Klima-Anpassungskonzept. Unser Hochschulbau geht erfreulicherweise sehr zügig voran und man kann das Gebäude wachsen sehen. Wir haben zudem viele Baugenehmigungen erteilt - auch für große Vorhaben wie etwa für die Ansiedlung der Firma Fuchs Europoles an der Habersmühle, für den Umbau und die Sanierung der Christuskirche oder das Hotel Wittmann.

Mit der Eröffnung des Schlossbades im November haben wir das größte Hochbauprojekt der Stadt in ihrer Geschichte erfolgreich umgesetzt. Es ist ein Schmuckstück sonders gleichen geworden, ein überaus attraktives Bad für Neumarkt und die Region. Ich lade Sie ein, schauen Sie sich das Bad mit eigenen Augen an und genießen Sie einen Badetag in angenehmer Atmosphäre.

Bei den Stadtwerken haben wir für unseren Stadtbusverkehr den ersten Hybridbus in Betrieb genommen, ein weiterer folgt demnächst. Außerdem haben wir einen neuen Kanalspülwagen angeschafft, der für eine noch bessere Reinigung unseres Kanalsystems sorgt und dabei äußerst wenig Wasser verbraucht, weil er das Spülwasser gereinigt wiederverwendet. Beides sind Beispiele unserer nachhaltigen und umweltschonenden Vorgehensweise.

In dieser Intention haben wir die Grundschule Holzheim als nachhaltige Modellschule aufgenommen, und wir haben uns gefreut, dass die Grundschule Woffenbach von der Bayerischen Staatsministerin für Europaangelegenheiten Melanie Hummel als eine von nur wenigen Schulen in Bayern zur Europaschule ernannt wurde.

Heuer wurden auch wieder der Beirat für Menschen mit Behinderung und der Seniorenbeirat neu gewählt und ich sage an dieser Stelle denen herzlich Dank, die sich dort ehrenamtlich engagieren. Darin einschließen möchte ich alle, die sich in Vereinen, Verbänden, in der Pflege oder in Gremien wie dem Stadtrat für die Allgemeinheit sowie zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich einsetzen. Herzlichen Dank für ein so großartiges Engagement in Neumarkt!

Ich hoffe sehr, dass die Probleme und Sorgen in Bezug auf die Corona-Pandemie nicht überhandnehmen, sondern wir ein Weihnachten verbringen dürfen, das uns innere Wärme vermittelt und bei dem wir uns an den Festtagen innerlich wiederaufrichten können.

Ich wünsche Ihnen zusammen mit den Bürgermeistern und den Stadträten sowie den Mitarbeitern der Stadt und der Stadtwerke ein frohes Weihnachtsfest im Kreis ihrer Lieben mit schönen, besinnlichen Feiertagen! Für das Jahr 2022 wünsche ich Ihnen und uns allen, dass wir gesundbleiben und eine gute und dann hoffentlich auch irgendwann wieder pandemiefreie Zeit verbringen dürfen.

Ihr

Thomas Thumann
Oberbürgermeister
22.12.21
Neumarkt: „Viele Aufgaben bewältigt“
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren