Wieder gefälschter Impfpass

NEUMARKT. Mit drastischen Folgen muß eine 34jährige Frau rechnen, die am Montag-Nachmittag in Pyrbaum einen gefälschten Impfausweis vorlegte.

Die Frau aus dem Landkreis Nürnberger Land war in den Landkreis Neumarkt gefahren, um in einer Pyrbaumer Apothke ein digitales Impfzertifikat zu erhalten. Da dem Apotheker Unstimmigkeiten am vorgelegten Impfausweis auffielen, informierte er die Polizei. Die sofort eingeleiteten Ermittlungen ergaben, dass der Impfausweis gefälscht war.

Der Ausweis wurde sichergestellt und die 34jährige Frau angezeigt.


Unabhängig von der möglichen Gesundheitsgefährdung für andere Menschen gilt ein gefälschter Impfnachweise nicht als Kavaliersdelikt. Die Neumarkter Polizei wies darauf hin, daß nach dem Strafgesetzbuch Freiheitsstrafen von bis zu fünf Jahren vorgesehen sind, wenn sich bei vorliegender Nachweispflicht ungeimpft oder ungenesen der Zutritt mit einem falschen Zeugnis „erschlichen“ wird.

Allein der Besitz oder der Handel mit Blanko-Impfausweisen kann mit bis zu zwei Jahren Freiheitsstrafe geahndet werden.
14.12.21
Neumarkt: Wieder gefälschter Impfpass
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren