Arbeitsbereiche erweitert


Der Landschaftspflegeverband hatte zur Mitgliederversammlung eingeladen

NEUMARKT. Der Neumarkter Landschaftspflegeverband setzte im letzten Jahr 140 Maßnahmen mit einem Kostenvolumen von rund 465.000 Euro um - das ist erneut eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr.

„Das Aufgabenspektrum und die Arbeitsbereiche haben sich in den 26 Jahren seines Bestehens stetig erweitert“, sagte Landrat und Vorstandsvorsitzender Willibald Gailler bei der Mitgliederversammlung.

Die Arbeitsbereiche, die Projektvielfalt und der Arbeitsumfang seien dabei gewaltig gestiegen. Landschaftspflegemaßnahmen, Gewässerrenaturierung, Heckenpflege, Artenhilfsprojekte, Gebietsbetreuung, die Umsetzung von Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen, die Entwicklung von naturbetonten touristischen Angeboten, die Entwicklung und Betreuung der Naturschutzprodukte „Juradistl“, die fachliche Leitung des Umweltbildungs- und Regionalentwicklungszentrums „Haus am Habsberg“ und der Themenkomplex nachhaltige Regionalentwicklung sind mittlerweile feste Aufgaben im Landschaftspflegeverband, sagte Gailler. Dies spiegele sich im jährlichen Haushaltsvolumen von mittlerweile rund 1,15 Millionen Euro.


Die Landschaftspflege ist nach wie vor das deutlich umsatzstärkste Tätigkeitsfeld. Es leiste einen wesentlichen Beitrag zum Arten- und Biotopschutz und zum Biotopverbund im Landkreis und sorge dafür, dass Vielfalt, Eigenart und Schönheit der Landschaften und Lebensräume für die heimische Tier- und Pflanzenwelt erhalten blieben. Durch die Landschaftspflegemaßnahmen würden die wesentlichen Flächen im Landkreis, die für den Erhalt der Artenvielfalt entscheidend seien und die die charakteristische Landschaft ausmachten, erhalten und gepflegt. Zu den Aufgaben gehört auch die Neuanlage von Biotopverbundstrukturen wie Hecken und Streuobstbeständen.

Es sei äußerst erfreulich, dass im Bereich der Landschaftspflege trotz Corona-Jahr uneingeschränkt gearbeitet werden konnte und dabei das Maßnahmenvolumen sogar noch gesteigert wurde, sagte der Landrat.

Neben der Landschaftspflege ist die Gewässerentwicklung in enger Zusammenarbeit mit dem Wasserwirtschaftsamt Regensburg ein wichtiges Arbeitsfeld im Landschaftspflegeverband. 15 Kilometer renaturierte Fließgewässer sind die bisherige Bilanz. Für die Renaturierung der Sulz wurden der Landschaftspflegeverband und die vier Projektkommunen Berngau, Sengenthal, Freystadt und Mühlhausen durch Umweltminister Thorsten Glauber beim Landesweiten Wettbewerb „Ausgezeichnete Bäche“ prämiert.
12.12.21
Neumarkt: Arbeitsbereiche erweitert
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren