Biozide verbieten

NEUMARKT. Zum Schutz für Vögel und Fledermäuse soll in der Gemeinde Berg nach einem Antrag der Grünen auf den Einsatz von „Bioziden“ verzichtet werden.

Stefan Haas will einen entsprechenden Antrag im Gemeinderat stellen.

Im Jahre 2020 wurden laut Anfrage der Grünen-Abgeordneten Tessa Ganserer an den Bayerischen Landtag in der Gemeinde Berg 250 Eichen im Kampf gegen den Eichenprozessionsspinner mit dem Biozid "NeemProtect" behandelt. Das ist ein Fraßgift und führt zum Fraßstopp. Alle Raupen, nicht nur die des Eichenprozessionsspinners, die die mit dem Gift benetzten Blätter fressen, würden sterben.


Es bestehe außerdem auch das Risiko indirekter Wirkungen vor allem für Vogel- und Fledermausarten, heißt es in einer Pressemitteilung der Grünen. Außerdem gäbe es bayernweit bislang keinerlei Untersuchungen zur Wirkung des Biozids auf die Insektengemeinschaften der alten Eichen im Allgemeinen.

In 183 anderen bayerische Kommunen würde kein Gift eingesetzt, sondern der Eichenprozessionsspinner ausschließlich mechanisch bekämpft. "Ein Biozideinsatz darf nur im begründeten Sonderfall nach Hinzuziehung eines unabhängigen Sachverständigen, Abwägung der Behandlungsmethoden, Dokumentation und ausführlicher Begründung möglich sein", sagte Gemeinderat Stefan Haas.
21.01.21
Neumarkt: Biozide verbieten
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren