Tuner-Treffen gestoppt


Die Polizei stoppte ein überregionales Tuner-Treffen in Sengenthal - und zog sogar ein Auto aus dem Verkehr
Foto: Pixabay/Symbolbild
NEUMARKT. Als vermutlich äußerst unerwünschte Gäste trafen zahlreiche Polizisten bei einem überregionales Tuningtreffen in Sengenthal ein.

Die von überlauten Motoren und aufgedrehten Lautsprechern verursachte Läfmbelästigung hatte zu Bürgerbeschwerden geführt, die dann auf dem Norma-Parkplatz prompt „eine erhöhte Anzahl von Polizeikräften“ auf den Plan riefen. Die Polizisten kontrollierten die 60 bis 70 Fahrzeuge und die rund 150 Personen ausgiebig - und wurden fündig.

Der Neumarkter Polizei-Chef Michael Danninger versicherte am Montag, daß „die Polizei ihren Kontroll- und Überwachungsdruck hochhalten und durch Kräfte mit speziellem Fachwissen auf diesem Gebiet weiter intensivieren“ werde.

Die Polizei hatte das Treffen der Tuning-Szene auf dem Parkplatz in Sengenthal schon selbst ins Visier genommen. Als dann auch prompt mehrere Bürgerbeschwerden wegen des dort verursachten Lärms hinzukamen, entschloß man sich zur Räumen der Veranstaltung, zu der „Tuner“ aus der Oberpfalz, aber auch aus Franken und Oberbayern gekommen waren. Dabei nahmen sich die Polizisten auch die Freiheit, die Fahrzeuge vor ihrer Abfahrt etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.


Dabei kam es zu Beanstandungen von insgesamt sechs Fahrzeugen. Am BMW eines 21jährigen Mannes wurden gleich mehrere unzulässige Lichteinrichtungen im Frontbereich entdeckt. Wegen der davon ausgehenden Blendwirkung stellten sie eine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer dar, so dass die Weiterfahrt unterbunden und das Fahrzeug zur Erstellung eines Gutachtens noch vor Ort aus dem Verkehr gezogen wurde.

Mitteilungen aus der Bevölkerung wie auch eigene Wahrnehmungen ließen einen Anstieg von Verstößen aus dem Bereich der Tuning-Szene erkennen, hieß es von der Neumarkter Polizei. Im Besonderen die technischen Veränderungen an den Fahrzeugen, oftmals nicht TÜV-gerecht und verkehrswidrig verbaut, würden zu einem erheblich gestiegenen Gefahrenpotential für die Sicherheit von anderen Verkehrsteilnehmern führen.

Auch die enorme Geräuschentwicklung sogenannter „frisierter Fahrzeuge“ gebe immer wieder Anlass zu Beanstandungen. Nicht wenige Menschen fühlten sich dadurch stark belästigt. Die „Sorglosigkeit und Enthemmung“, mit der die „meist sehr junge Fahrzeugführer“ ihre PS-Boliden über öffentliche Straßen und Plätze driften ließen und dabei vielfach die Verkehrsregeln nach ihren eigenen Regularien auslegten, gebe der Polizei Grund zur Sorge, hieß es.

Von Seiten der Polizei Neumarkt wurde eindringlich darauf hingewiesen, „dass derartige Verhaltens- und Verkehrsverstöße nicht geduldet und mit Nachdruck verfolgt werden“, sagte Polizeidirektor Michael Danninger. Man appelliere an die Vernunft eines jeden Einzelnen, „seiner Sorgfaltspflicht im Straßenverkehr nachzukommen und keine unnötigen Gefahrensituationen für andere Verkehrsteilnehmer durch provokantes und unvorsichtiges Fahrverhalten heraufzubeschwören“.
03.08.20
Neumarkt: Tuner-Treffen gestoppt
Telefon Redaktion



Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren