Neumarkter spendeten


Dr. Vandana Shiva mit OB Thomas Thumann, Podiumsgästen und Organisatoren in Neumarkt
Foto: Ralf Mützel
NEUMARKT. Die Neumarkter haben beim Vortrag von Vandana Shiva im Januar in der Kleinen Jura-Halle über 5000 Euro für deren Stiftung gespendet.

Das wurde jetzt von den überörtlichen Organisatoren der Vortragsreise bekanntgegeben. Die Trägerin des alternativen Nobelpreises wies in ihrem Dank auf einen direkten Zusammenhang zwischen der weltweiten Verbreitung von Krankheiten wie dem Coronavirus und der Umwelt- und Naturzerstörung hin.

Im Januar war Dr. Vandana Shiva bereits zum zweiten Mal in Neumarkt (wir berichteten). Vor rund 700 Gästen in der voll besetzten Kleinen Jurahalle stellte sie ihr neues Buch „Eine andere Welt ist möglich“ vor.


Die Aussagen darin sind ein Appell für den Erhalt der Biodiversität, für mehr Ernährungssouveränität und für eine ökologische Landwirtschaft. Bei der Veranstaltung in Neumarkt kamen Spenden in Höhe von 5.012 Euro zusammen, die direkt der Stiftungsarbeit von Vandana Shiva zugutekommen.

Die Veranstaltung in Neumarkt fand im Rahmen der Auszeichnung Neumarkts als „Hauptstadt des Fairen Handels“ sowie im Rahmen der Umsetzung der Neumarkter Nachhaltigkeitsstrategie statt. Die Vortragstournee in Bayern mit drei Terminen wurde durch den Bund Naturschutz und mehreren Sponsoren ermöglicht.

In Indien hat Vandana Shiva vor 30 Jahren die Stiftung Navdanya gegründet, was so viel bedeutet wie „Neun Samenkörner“. Mit Navdanyas Hilfe wurden über 900.000 Bauern in Saatgut- und Lebensmittelsouveränität sowie ökologischer Landwirtschaft trainiert. Außerdem wurde das größte Direktvermarktungs- und Fairtrade-Bionetzwerk in Indien geschaffen.

Dass die Aussagen von Vandana Shiva durch die weltweite Corona Krise so schnell noch brisanter werden und zudem nur zwei Monate später keine derartigen Großveranstaltungen mehr möglich sind, hatte zum Zeitpunkt ihres Besuchs in Neumarkt noch niemand geahnt. Seit den 70er Jahren ist Vandana Shiva als Wissenschaftlerin und Umweltaktivistin aktiv. Sie gilt als weltweit anerkannte Autorität in den Bereichen Biodiversität, ökologischer Landbau, Globalisierung und Klimawandel.

In einem aktuellen Statement zur Corona-Krise sagte die prominente Wissenschaftlerin, daß „die Gesundheit des Planeten und die Gesundheit des Menschen nicht voneinander zu trennen“ sei. Sie sieht einen direkten Zusammenhang zwischen der weltweiten Verbreitung von Krankheiten wie dem Coronavirus und der Umwelt- und Naturzerstörung auf der Erde. Um dem in Zukunft vorzubeugen, sei es wichtig, die Ökosysteme und die biologische Vielfalt zu erhalten und zu fördern.
08.04.20
Neumarkt: Neumarkter spendeten
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren