Der Hitze getrotzt


Viele Zuschauer sahen einen farbenfrohen Festzug
Fotos: Franz Janka
NEUMARKT. Nach Angaben der Stadt sahen rund 20.000 Zuschauer einen „vielseitigen und abwechslungsreichen Festzug“ beim Volksfest.

Zum Schluß wurden die schönsten Festwägen von einer Jury ausgewählt: Obst- und Gartenbauverein Rittershof und die Kirwagesellschaft Hasenheide belegten zwei erste Plätze, Dritter wurden die Modelleisenbahnfreunde. Dafür gab es als Anerkennung kleine Geld-Preise.

Trotz der Hitze waren viele Zuschauer an die Wegstrecke gekommen und hatten „richtig gute Stimmung gemacht“, sagte Oberbürgermeister Thomas Thumann. 96 Gruppen hatten sich unter dem Motto „Neumarkt – heimatverbunden und weltoffen“ beteiligt - darunter auch zwölf Musikkapellen.

Die zahlreichen Ehrengäste stiegen bei der Einfahrt in den Festplatz aus ihren Kutschen und konnten von einer Tribüne aus den restlichen Zug sehen, der dort von Hauptamtsleiter und Volksfestorganisator Thomas Thumann moderiert wurde.


Im Zug zu sehen waren insgesamt 71 Pferde, die in Pferdegruppen oder vor Kutschen und Wagen gespannt mit dabei waren. Außerdem konnten sich die Zuschauer über zwölf Esel freuen und über eine hohe Anzahl bunt geschmückter Wagen. Alleine für die Blumenwagen haben die teilnehmenden Gruppen bei der Stadtgärtnerei in diesem Jahr 56.000 Dahlienblüten, über 800 Gladiolen und 800 Sonnenblumen bestellt, mit denen sie dann zum Teil mit enormem Aufwand schön gestaltete Blumenwagen fabrizierten.

Das Volksfest soll noch bis 19. August viel Unterhaltung und Abwechslung bieten. Wie gewohnt gehören auch zwei Familiennachmittage, ein Tag für Menschen mit Behinderung und ein Seniorennachmittag zum Festprogramm dazu. Auch sportlich bot und bietet das Neumarkter Volksfest mit Ringen, Fußball und Boxen drei Höhepunkte.

Großer Schlusspunkt und für viele der Höhepunkt des Volksfestes ist die Pferde- und Fohlenschau am 19. August. Dann sind rund 150 Pferde in einer zweistündigen Vorführung zu sehen. Rund 5000 bis 10.000 Zuschauer säumten dabei in den letzten Jahren jeweils die Wiese hinter der Kleinen Jurahalle. Neben vielen anderen Ehrengästen wird Neumarkts Oberbürgermeister Thumann auch Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger und Finanzminister Albert Füracker begrüßen können.

Den Abschluss des Volksfestes setzt am gleichen Tag um 22 Uhr ein Hochfeuerwerk am Himmel über dem Festplatz.


Der Obst- und Gartenbauverein Rittershof belegte einen der zwei ersten Plätze
11.08.19
Neumarkt: Der Hitze getrotzt
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang