Busfahren geübt


Die Polizei sensibilisierte Kindergartenkinder für Gefahren des Busverkehrs
Foto: Melanie Sedlatschek
NEUMARKT. Der „Rowdy-Bär“ und sein gewissenhafter Gegenspieler „Polizei-Teddy“ sollten 200 Vorschulkinder in Sachen Verkehrssicherheit schulen.

Die Stoffmaskottchen der Neumarkter Polizei unterstützten die Polizeioberkommissare Martin Schlaffer und Thomas Quaas tatkräftig beim alljährlichen Busfahr-Training. Kinder aus 15 Neumarkter Kindergärten strömten dafür gruppenweise auf das Gelände der Stadtwerke Neumarkt.


Dort erklärten die Polizisten zum Beispiel, warum der Sicherheitsabstand an der Haltestelle so wichtig ist. Außerdem zeigten sie den Kindern, wie sie geordnet einsteigen und sich im Bus richtig verhalten.

Mit ihrer praxisorientierten Herangehensweise punkten die Polizisten nicht nur bei den Vorschülern. Auch die Stadtwerke Neumarkt zeigten sich dankbar für den engagierten Einsatz der beiden Oberkommissare. „Für uns als Betreiber der Neumarkter Stadtbusse ist es sehr wichtig, dass die Kinder so früh wie möglich lernen, die Gefahren des Busverkehrs zu erkennen und zu vermeiden“, sagte Michael Steinmetz.
05.07.19
Neumarkt: Busfahren geübt

Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren