Rekord bei Realsteuern

NEUMARKT. Bei Grundsteuern und Gewerbesteuer bleibt Neumarkt weiterhin mit großem Abstand Primus unter den Großen Kreisstädten in Bayern.

Der Stadtrat beschloß am Mittwochabend, daß der Hebesatz für die Grundsteuer A bei 235 Prozent bleiben soll. Dieser Satz war im Jahr 2010 sogar von 275 Prozent auf den jetzigen und künftigen Wert gesenkt worden.


Auch der Hebesatz für die Grundsteuer B soll gleich bleiben - bei 275 Prozent. Damit verfüge man bei diesen Steuern auch weiterhin über die mit Abstand niedrigsten Werte unter bayerischen Großen Kreisstädten, sagte Oberbürgermeister Thomas Thumann. Die beiden Hebesätze sind seit fast unglaublichen 44 Jahren nicht mehr erhöht worden.

Der Hebesatz für die Gewerbesteuer soll ebenfalls gleich bleiben, nämlich bei 315 Prozent, beschloß der Stadtrat. Im Jahr 2009 war dieser Hebesatz von 320 Prozent auf diesen Wert gesenkt worden. Auch hier sind es 43 Jahre seit der letzten Erhöhung.
29.11.18
Neumarkt: Rekord bei Realsteuern
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang