Wenn der Pieper Alarm auslöst...


Wenn die Feuerwehr ruft, kann Jens Augustin seinen Schreibtisch jederzeit verlassen
Foto: Mederer
NEUMARKT. Ein Mitarbeiter, der ohne jegliche Vorankündigung seinen Arbeitsplatz verläßt ? Neumarkter Firmen kooperieren ganz gut mit der Feuerwehr.

Auch die Neumarkter Stadtwerke haben nicht nur zahlreiche Energieexperten, sondern auch einen aktiven Feuerwehrmann in ihrer Belegschaft. Sobald über den Pieper Alarm ausgelöst wird, kann Jens Augustin an seinem Schreibtisch alles stehen und liegen lassen.

Augustin betreut normalerweise die größeren Strom-, Gas- und Wasserkunden des lokalen Versorgers. Doch hin und wieder stürmt er plötzlich aus seinem Büro in der Ingolstädter Straße und ist dann im Einsatz für die Neumarkter Freiwillige Feuerwehr.


„Die Kollegen ziehen schon mal die Köpfe ein, wenn ich bei einem Alarm durch die Flure flitze“, sagt Augustin. „Das Gerätehaus ist zwar nur zwei Kilometer von meinem Büro entfernt, trotzdem zählt im Notfall jede Sekunde. Da muss ich schnell sein.“

Die Freiwillige Feuerwehr ist für das Stadtgebiet und den umliegenden Landkreis zuständig und hat pro Jahr etwa 450 Einsätze – bei vielen davon ist Jens Augustin dabei. Der Zugführer und seine Feuerwehrkollegen helfen zum Beispiel bei Verkehrsunfällen, brennenden Gebäuden oder Unwetterschäden. „Das sind schon eine Menge Einsätze“, sagt Augustin. In der Arbeit habe er deswegen aber keine Probleme. Die Stadtwerke Neumarkt stellen ihn für sein ehrenamtliches Engagement bei der Feuerwehr frei.

„Jetzt mal Hand aufs Herz: nicht jeder ist dazu bereit, sich regelmäßig für andere Menschen in schwierige, oft sogar gefährliche Situationen zu begeben", sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Dominique Kinzkofer, "aber die Neumarkter Feuerwehrleute tun genau das. Dafür verdienen sie unseren höchsten Respekt“. Für die Stadtwerke sei es selbstverständlich, dass man es Jens Augustin ermögliche, sein Amt so gut es geht auszufüllen.

Solche Vereinbarungen sind wichtig für die Freiwillige Feuerwehr in Neumarkt. Mit rund 70 aktiven Mitgliedern - davon zehn hauptamtlich - müssen die Helfer stets volle Einsatzbereitschaft gewährleisten können, auch tagsüber und unter der Woche.

Zwar sind Unternehmen grundsätzlich dazu verpflichtet, ihre Mitarbeiter für ihr öffentliches Ehrenamt bei der Feuerwehr freizustellen, in der Praxis lässt sich diese Rechtsvorgabe aber nicht immer einhalten. In manchen Berufen ist es gar nicht oder eben nur schlecht möglich, dass ein Mitarbeiter plötzlich seinen Arbeitsplatz verlässt.

Das ist zum Beispiel bei der Arbeit am Fließband oder bei termingebundenen Aufgaben der Fall. Als zweiter Vorsitzender des Neumarkter Feuerwehrvereins ist Augustin das durchaus bewusst. „Umso mehr freue ich mich, dass ich mein Ehrenamt und meinen Job im Stadtwerke-Individualvertrieb gut unter einen Hut bekomme.“

Auch seine Kunden zeigen viel Verständnis. So kommt es durchaus mal vor, dass Augustin mitten in einem wichtigen Telefongespräch steckt und sein Pieper plötzlich Alarm schlägt. „Viele Kunden sind in diesen Fällen zwar erstmal überrascht, reagieren dann aber sehr positiv“, sagt Jens Augustin. „Sie möchten ja auch, dass ihnen im Notfall schnellstmöglich geholfen wird.“

Außerdem kann der freiwillige Feuerwehrmann je nach Situation abwägen, an welchen Einsätzen er sich beteiligt. Hat er bei den Stadtwerken sehr viel zu tun, fährt er zum Beispiel nicht mit raus, kleinere Ölspuren zu beseitigen. Aber bei einem schweren Verkehrsunfall oder einem Wohnungsbrand ist Augustin sofort im Einsatz.

„Für mich ist das gar kein Problem“, sagt Augustins Kollege Robert Straub. „Dringende Gespräche kann ich übernehmen und die liegengebliebene Arbeit erledigt Herr Augustin meist selbst, wenn er wieder da ist.“ So sind Einsätze ihres Feuerwehrkollegen für die Stadtwerke-Mitarbeiter längst zum ganz normalen Berufsalltag geworden.
18.10.18
Neumarkt: Wenn der Pieper Alarm auslöst...
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang